EPH mit Halbjahres-Verlust von 59,1 Mio Dollar

Anlage

Road Town – Die Beteiligungsgesellschaft Eastern Property Holdings (EPH) weist im ersten Halbjahr 2011 – wie bereits Anfang August provisorisch angekündigt – einen Verlust von 59,13 Mio USD (VJ -3,4 Mio) aus. Dieser wird mit einmaligen Anpassungen des Fair Values sowie Währungs-Verlusten von 11,49 Mio USD wegen des starken Rubels zum US-Dollar begründet.

Die Gesellschaft ist auf Anlageimmobilien in Russland fokussiert. Der Fair Value der gesamten Beteiligungen lag Mitte Jahr noch bei 359,3 Mio USD, nach 485,8 Mio Ende 2010. An den russischen Immobilien-Märkte habe sich seit Ende 2010 zwar wenig verändert und die Vermögenswerte von EPH hätten sich nicht verschlechtert, ein neuer Gutachter habe aber andere Schätzmethoden angewendet, heisst es als Begründung für die tieferen Werte in einer Mitteilung vom Dienstag.

Dividende von 5 Dollar pro Aktie
Wie ebenfalls bereits bekannt, hat EPH am Ende der Berichtsperiode Anteile an Moskauer Liegenschaften (Berlin House, Geneva House) verkauft und schüttet entsprechend eine Dividende von 5,00 USD pro Aktie aus (per 20. September). (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.