Erfolgreiche Emission der ersten Bank Cler Anleihe

Sandra Lienhart
Sandra Lienhart, Vorsitzende der Geschäftsleitung Bank Cler. (Foto: Bank Cler)

Basel – Die Bank Cler ist heute mit einer 0,5%-Anleihe von 190,0 Mio. CHF und einer Laufzeit von 8 Jahren erfolgreich unter neuem Namen an den Schweizer Kapitalmarkt zurückgekehrt. Die Emission wurde unter der Federführung der Zürcher Kantonalbank und der Basler Kantonalbank platziert. Die Liberierung ist am 28. November 2017.

Nach dem Namenswechsel im Frühjahr dieses Jahres ist die erste Anleihe der Bank Cler auf reges Interesse bei den Investoren gestossen. Der Emission der Anleihe waren zwei Investorenveranstaltungen in Zürich und Basel vorausgegangen. Die zahlreich anwesenden professionellen Investoren hatten Gelegenheit, sich über die Geschäftsentwicklung und die zukünftige strategische Ausrichtung der Bank zu orientieren. Strategisch verfolgt die Bank Cler einen dualen Marktbearbeitungsansatz: Einerseits wird das traditionelle Geschäft weiterentwickelt und ausgebaut, andererseits investiert die Bank Cler umfassend in die digitale Transformation sowie in die Entwicklung und Erschliessung neuer Vertriebs- und Geschäftsmodelle.

Das Emissionsvolumen wird vollständig zur Refinanzierung des Aktivgeschäfts verwendet und unterstützt damit das laufende und zukünftig angestrebte Wachstum im Kredit– und Hypothekargeschäft. Im Hypothekargeschäft verzeichnet die Bank Cler unverändert erfreuliche Zuwächse zu ansprechenden Margen und Risiken.

Erweiterung der Refinanzierungsinstrumente
Für die Bank Cler ist diese erste Emission einer Anleihe unter dem neuen Namen ein weiterer Schritt zur Verbreiterung ihrer Refinanzierungsbasis. Zukünftig sind weitere Anleihensemissionen am Kapitalmarkt geplant. Damit können sich Investoren an der Entwicklung des Finanzinstituts nicht nur via Aktien der Bank Cler sondern auch über den Anleihenmarkt beteiligen. Die Anleihe verfügt über ein Emittentenrating der ZKB (A, Outlook stabil) und über ein Unternehmensrating von fedafin (A-), die beide als Investmentgrade einzustufen sind. Die Zulassung der Anleihe zum Handel an der SIX Swiss Exchange AG wird beantragt.

Im ersten Halbjahr 2017 konnte die Bank Cler den Geschäftsertrag in einem unverändert anspruchsvollen Umfeld ansprechend steigern, während die Aufwandseite von der Neupositionierung geprägt ist. Die detaillierten Angaben zum Jahresabschluss 2017 werden im Rahmen der Bilanzmedienkonferenz vom 8. Februar 2018 publiziert. (Bank Cler/mc/ps)

Kurzprofil
Die Bank Cler AG ist eine Schweizer Bank, welche ihr Angebot auf die Bedürfnisse von Privatkunden, selbstständig Erwerbenden und KMU ausrichtet. Sie ist mit 32 Geschäftsstellen in allen Sprachregionen der Schweiz vertreten. Der Name «Cler» kommt aus dem Rätoromanischen und steht für klar, hell, deutlich. Der Name ist Programm. Die Bank Cler macht das Bankgeschäft einfach und verständlich und berät auf Augenhöhe. Das digitale Angebot der Bank ist ein wichtiger Bestandteil der strategischen Ausrichtung. Seit 2000 hält die Basler Kantonalbank eine Mehrheitsbeteiligung an der Bank. Der Hauptsitz befindet sich in Basel. Die Bank Cler beschäftigt rund 500 Mitarbeitende.

Die Aktie der Bank Cler wird an der SIX Swiss Exchange gehandelt.
(Tickersymbol: BC / Reuters: BC.S / Valorennummer: 1811647 / ISIN-Nummer: CH0018116472).
Die Aktien der Bank Cler weisen einen Nennwert von 20 CHF auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.