Fed: Wirtschaft wächst weiter – Erste Auswirkung von Coronavirus

Fed: Wirtschaft wächst weiter – Erste Auswirkung von Coronavirus
(Bild: Eisenhans / Adobe Stock)

Washington – Die US-Notenbank sieht die Wirtschaft in den Vereinigten Staaten trotz des Auftretens des Coronavirus auf Wachstumskurs. Die US-Wirtschaft sei mit einem „mässigen bis moderatem“ Tempo gewachsen, teilte die Fed in ihrem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht („Beige Book“) mit. Im vorhergehenden Bericht Mitte Januar hatte sie nur von einem „mässigen“ Tempo gesprochen.

Es gebe jedoch erste Anzeichen, dass die Verbreitung des Coronavirus die Reisetätigkeit und den Tourismus belaste. Die Industrieproduktion sei zwar in fast allen Teilen des Landes gewachsen. Jedoch seien die Lieferketten durch das Virus bereits gestört und es komme zu Verzögerungen in mehreren Distrikten. In anderen Distrikten fürchte man in der Zukunft eine Belastung. Die Konsumausgaben stiegen insgesamt an. Das Wachstum sei jedoch im Land ungleichmässig verlaufen. Die Autoverkäufe hätten sich uneinheitlich entwickelt.

Das Beige Book berücksichtigt Daten, die bis zum 24. Februar eingegangen sind. Zu dieser Zeit machte sich die Ausbreitung des Coronavirus verstärkt auch an den Finanzmärkten bemerkbar. Das Beige Book beruht auf einer Umfrage unter Unternehmensvertretern. Zudem werden auch Ökonomen, Marktexperten und andere Geschäftskontakte befragt. An den Finanzmärkten spielte die Veröffentlichung keine Rolle.

Überraschende Leitzinssenkung
Die US-Notenbank hatte am Dienstag überraschend und ausserplanmässig den Leitzins um 0,50 Prozentpunkte gesenkt. Sie begründete dies mit möglichen wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung des Virus. „Die Dimension und die Nachhaltigkeit der gesamten Auswirkungen auf die Wirtschaft bleiben jedoch in hohem Masse unsicher“, sagte Notenbankchef Jerome Powell. Weitere Zinssenkungen wurden nicht ausgeschlossen. Das nächste offizielle Treffen des geldpolitischen Ausschuss der US-Notenbank findet am 17. bis 18 März statt. An den Finanzmärkten wird dann eine erneute Zinssenkung um mindestens 0,25 Prozentpunkte erwartet. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.