FINANZ’22: Positive Resonanz von Ausstellern und Fachpublikum

FINANZ’22: Positive Resonanz von Ausstellern und Fachpublikum
(Bild: pd)

Zürich – Nach zwei intensiven Messetagen schloss die 23. Ausgabe der grössten Schweizer Finanzmesse am 28. April 2022 ihre Tore. Die über 100 Aussteller ebenso wie die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz. 2500 Besucherinnen und Besucher informierten sich an den Messeständen und an über 100 Fachvorträgen der Aussteller und Ausbildungspartner über die Anlagetrends im aktuellen geopolitischen Umfeld und über neue Finanzprodukte.

Nach der coronabedingten Pause schätzten Aussteller wie Fachpublikum die persönlichen Begegnungen und den Erfahrungsaustausch vor Ort umso mehr. Das zeigte sich bereits vor Messebeginn. Erstmals seit der Neupositionierung als Fachmesse für professionelle Anleger vor vier Jahren knackte die Zahl der Anmeldungen von Ausstellern aus der Finanzbranche die 100er-Grenze.

Grosszügige Platzverhältnisse
«Dank dem planmässigen Wechsel von der Eventhalle Stage One in die benachbarte Halle 550 in Zürich Oerlikon konnten wir der erfreulichen Nachfrage problemlos entsprechen und mussten erstmals keinem Aussteller aus Platzgründen absagen», resümiert FINANZ’22-Geschäftsführer Bernhard Zosso und ergänzt: «Die grosszügigen Platzverhältnisse der neu konzipierten und mit modernsten Mitteln ausgestatteten Räumlichkeiten boten ausserdem genügend Abstand, was die Beteiligten schätzten, auch wenn die Messe keinen pandemiebedingten Einschränkungen unterstand.»

Die Roundtables zu den Staatsverschuldungen mit dem Keynote-Referat von SNB-Vizepräsident Fritz Zurbrügg, zur Inflation, zur Nachhaltigkeit und zu den globalen Risiken erfreuten sich regen Zuspruchs. Auf besonders grosses Interesse stiess das erstmals durchgeführte Open Forum «Traditional Investing meets Crypto Investing».

Dauerhafte Verlegung der Finanzmesse ins Frühjahr
Seit ihrer Gründung 1999 fand die Finanzmesse jeweils kurz vor den Stadtzürcher Sportferien statt. 2021 musste die Messe coronabedingt erst verschoben und dann ganz abgesagt werden. Auch in diesem Jahr wurde aufgrund der COVID-19-Situation nochmals eine Verschiebung notwendig. Vor diesem Hintergrund haben sich die Veranstalter unter Rücksprache mit den Ausstellern entschieden, die zukünftigen Messen dauerhaft ins Frühjahr zu verlegen. Die FINANZ’23 findet somit am 3. und 4. Mai 2023 wiederum in der Halle 550 in Zürich Oerlikon statt. (awp/mc/pg)

FINANZ’22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.