Fintech Virtual Affairs bekommt Verstärkung aus Holland

Fintech Virtual Affairs bekommt Verstärkung aus Holland

D.P. Kruyswijk (Foto: Virtual Affairs)

Horgen – Virtual Affairs ist auf Expansionskurs: Das Fintech-Unternehmen baut sein Team in der Schweiz aus. Mit D.P. Kruyswijk stösst per 1. Februar 2016 ein erfahrener Experte für digitale Services für Banken und Versicherer vom Hauptsitz in Amsterdam dazu.

D.P. Kruyswijk verfügt über langjährige Erfahrung im Aufbau von digitalen Lösungen für Hypotheken, Konsumkredite, Anlagen, Personal Finance Management und Financial Planning. Er bringt eine grosse Beratungskompetenz bei Fintech-Projekten mit. Zu seinen bisherigen Kunden gehören unter anderem ABN AMRO, ING Group und Crédit Agricole. In der Schweiz zählt Raiffeisen zu seinem Kundenportfolio. Sein Fokus liegt auf der Entwicklung von digitalen Lösungen und Konzepten, die sich auf das Optimieren der (digitalen) Interaktion mit den Kunden richten.

Schweiz gut gerüstet für die nächste Welle der Digitalisierung
„Das Entwicklungspotenzial für unsere Firma in der Schweiz ist beträchtlich“, fasst Myrthe van der Erve, Niederlassungsleiterin, die Situation nach dem kürzlich erfolgten Markteintritt des niederländischen Fintech-Unternehmens zusammen. „Mit D.P. Kruyswijk bauen wir unsere strategische Beratungskompetenz vor Ort weiter aus.“

Als Teilhaber von Virtual Affairs ortet D.P. Kruyswijk in der Schweiz grosse Opportunitäten für Banken – nicht nur beim digitalen Onboarding von Kunden, sondern ganz allgemein, wenn es um das Verständnis der eigenen Finanzen geht. „Die Schweiz ist gut ausgerüstet, um die nächste Welle bei der Digitalisierung der Finanzbranche anzupacken und zu meistern», fügt Kruyswijk weiter an.

Zuvor Aufbau von Ditzo
D.P. Kruyswijk, vormals beim Aufbau der ersten voll digitalisierten Versicherungsgesellschaft Ditzo tätig, stiess im Jahr 2008 zu Virtual Affairs in Amsterdam. Seit Januar 2012 wirkt er als Digital Finance Strategist, zuvor war er in den Funktionen eines Solution Specialist, Team Lead Consultant und Senior Consultant tätig. D.P. Kruyswijk hat im E-Finance-Bereich diverse Publikationen veröffentlicht und Projekte geleitet. (VA/mc/hfu)

Virtual Affairs
ist ein Software- und Service-Unternehmen, das sich auf das Transformieren digitaler Kanäle für Banken und Versicherungsunternehmen spezialisiert hat. Seit mehr als 18 Jahren liefert das Unternehmen innovative Software- und Beratungs-Lösungen. Im Mittelpunkt stehen die Vereinfachung von komplexen Prozessen sowie die Schaffung neuer Dienstleistungen und Standards in Bezug auf die Interaktion mit Kunden. Zu den Kunden in der Schweiz zählen Raiffeisen und Cembra Money Bank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.