Fisch Asset Management 2018: Solide Anlageperformance trotzt schwachem Markt

Fisch Asset Management
Juerg Sturzenegger (r.) und Philipp Good, Co-CEO's Fisch Asset Management. (Foto: FAM)

Zürich – Im herausfordernden Anlagejahr 2018 schlugen nahezu drei Viertel der verwalteten Strategien ihre Benchmarks und alle Luxemburger Publikumsfonds konnten ihren ausgezeichneten längerfristigen Leistungsausweis verteidigen. Insbesondere die Wandelanleihenstrategien konnten – im Vergleich mit Aktienanlagen – Investoren vor grösseren Kurseinbussen bewahren. Die verwalteten Kundenvermögen litten 2018 dennoch unter den Kursrückgängen und fielen von CHF 10.6 Milliarden auf rund CHF 10 Milliarden.

Fisch Asset Management blickt dank weiter verbesserter personeller und technischer Ausstattung sowie einer vielversprechenden Pipeline von Kundengeldern optimistisch auf das Jahr 2019, in dem auch das 25-jährige Bestehen gefeiert wird.

Per 31. Dezember konnten im längerfristigen Vergleich sämtliche Luxemburger Publikumsfonds von Fisch Asset Management – aktuell neun Wandel- und Unternehmensanleihenfonds sowie zwei Multi-Asset-Absolute-Return-Fonds – ihre Benchmarks über drei Jahre sowie seit ihrer Lancierung (auf Bruttobasis vor Gebühren) schlagen. Den Erfolg kommentiert Co-CEO Philipp Good: „Unsere Anlagestrategien bewährten sich 2018 unter schwierigen Marktentwicklungen. Die solide Anlageperformance im letzten Jahr sowie das hervorragende Langzeitergebnis bestätigen unseren Ansatz als aktiver Manager. Vor allem die mittel- und langfristigen Renditen unserer Produkte sind ausgesprochen erfreulich und zeigen, dass die Strategien unseren Kunden – überwiegend institutionellen Investoren – einen Mehrwert liefern.“ Weiter meint Good: „Insbesondere unsere Wandelanleihenstrategien bewahrten Anleger vor höheren Verlusten aufgrund ihres typischen, defensiven Charakters, auch wenn sie absolut gesehen das Jahr mit einem negativen Vorzeichen abschlossen. Angesichts des sehr anspruchsvollen Marktumfelds sind wir mit diesem Ergebnis zufrieden.“

An der Höhe der verwalteten Vermögen ging das für nahezu alle Anlageklassen schwierige 2018 nicht spurlos vorüber. Diese gingen von CHF 10.6 Milliarden per Ende 2017 auf rund CHF 10 Milliarden zurück. Good kommentiert: „Wir sind auch hier aufgrund der bestehenden Pipeline an Kundengeldern, die uns in den nächsten Monaten zufliessen sollten, optimistisch. Zudem sehen wir in einem zunehmend unsicheren Marktumfeld ein erhöhtes Interesse an massgeschneiderten Lösungen. Hier können wir unsere anerkannte Anlageexpertise einbringen und von diesem Trend profitieren.“

Erweiterung der Anlageexpertise und Investitionen in neue Technologien
Im Jahr 2018 standen bei Fisch auf organisatorischer Ebene die Themen Personalausbau und IT im Fokus, die auch im Jahr 2019 mit Priorität vorangetrieben werden. Dazu meint Co-CEO Juerg Sturzenegger: „Auf Hochtouren läuft die Neuaufstellung der IT-Infrastruktur und Applikationslandschaft. Im Mittelpunkt stehen die umfassende Modernisierung unserer bisher hauseigenen Technologie sowie eine verbesserte Datenverarbeitung und der Ausbau des Data Science und Quant Finance Teams, die dem Portfoliomanagement und dem Investmentprozess zu Gute kommen. Ziele dieser seit Anfang 2018 laufenden Massnahmen sind: die Performanceleistung weiter auszubauen, das Leistungsangebot für Kunden zu optimieren und in Zeiten der Integration künstlicher Intelligenz höchsten Ansprüchen zu genügen. Zudem können wir uns dank einer hochmodernen IT-Outsourcing-Lösung noch intensiver auf unser Kerngeschäft als Asset Manager konzentrieren.“

Personell verstärkte sich der Schweizer Asset Manager speziell in den Bereichen Portfoliomanagement und Research. „Die fundamentale Kreditanalyse ist ein Eckpfeiler aller unserer Anlagestrategien und entsprechend stärkten wir hier unsere Expertise mit fünf neuen Portfoliomanagern und Analysten für die Bereiche Wandel- und Unternehmensanleihen. Diesen Weg des Wachstums gehen wir auch 2019 kontinuierlich weiter“, so Good. Produktseitig wurde 2018 der FISCH Convertible Global Dynamic Fund lanciert. Dieser Wandelanleihenfonds investiert offensiver als die bisherigen Fondsangebote und ergänzt die Varianten defensiv, opportunistisch und nachhaltig.

2019 ist für Fisch Asset Management ein besonderes Jahr: ein Vierteljahrhundert ist seit der Gründung durch Kurt und Dr. Pius Fisch vergangen. Dazu sagt Kurt Fisch: „Wir freuen uns sehr über das Erreichte. Wir starteten zu zweit und dürfen heute dank einer nachhaltigen und erfolgreichen Geschäftsentwicklung auf über 90 Mitarbeitende zählen. Unsere Philosophie war schon immer nach vorne gerichtet. Daher herrscht zwar Freude über die erreichten 25 Jahre, aber noch viel mehr Vorfreude auf das nächste Vierteljahrhundert.“ (FAM/mc)

Über Fisch Asset Management
Fisch Asset Management ist ein auf ausgewählte Anlagestrategien spezialisierter Asset Manager und bietet Wandelanleihen-, Unternehmensanleihen- sowie Absolute-Return-Lösungen an. Ziel ist es, mittels aktivem Management Mehrwert für langfristige Anleger zu schaffen. Die Kernkompetenz der Firma basiert auf unserer langjährigen Expertise rund um die Themen Kredit und Momentum. 1994 von den Brüdern Kurt und Dr. Pius Fisch in Zürich gegründet, hat sich Fisch Asset Management als unabhängiger Asset Manager und als einer der globalen Marktführer für Wandelanleihen etabliert. Das Unternehmen verwaltet mit 90 Mitarbeitenden Vermögen in Höhe von rund CHF 10 Mrd. von institutionellen Anlegern vornehmlich aus Europa.

Fisch Asset Management
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.