Fisch Asset Management: Anleihenmarkt der Emerging Markets stabilisiert sich

Phillip Good

Philipp Good, Senior Portfolio Manager bei Fisch Asset Management. (Foto: FAM)

Zürich – An den Finanzmärkten und bei den Investoren gibt es seit jeher in variablen Abständen ein Wechselspiel der Favoriten. Nach einigen positiven Jahren wurde im zweiten Quartal 2013 aufgrund der Zinserhöhungstendenzen Anleihen teilweise das Vertrauen entzogen. Anleihen aus den Emerging Markets traf dies besonders, da Negativschlagzeilen über Reformnotwendigkeiten oder abschwächende Lokalwährungen die Anleger mit beeinflussten.

Auch die Unternehmensanleihen der Schwellenländer in Hartwährungen mit dem Rating ‹Investment Grade› (IG) konnten sich dem Trend nicht entziehen. «Viele Anleger sahen den Zeitpunkt gekommen, um die akkumulierte Gewinne mitzunehmen oder umzuschichten. Doch die volkswirtschaftlichen Entwicklungen zahlreicher Staaten innerhalb der Emerging Markets sind stabiler, als die Nachrichtenlage im ersten Halbjahr suggeriert hat“, so Philipp Good, Senior Portfolio Manager bei Fisch Asset Management, der den FISCH Bond Value IG Fonds verwaltet.

Zum Beispiel erhielten die Philippinen nun auch von Moody’s das Rating IG – ein Beleg für den ungebrochenen Ratingtrend. Während der Marktnormalisierung im dritten Quartal zeigte sich eindrücklich, dass Hartwährungs-Bonds im Segment IG zu den attraktiven Anleihen gehören. Hinter Hochzinsanleihen generierten sie mit 1,15 Prozent (in US-Dollar) die zweitbeste Rendite.

Positiv war im September die Entwicklung der Risikoprämien der Schwellenländer-Anleihen, die über den Monat praktisch unverändert blieben, während sich die Risikoprämien der Unternehmensanleihen aus Europa und den USA ausweiteten. Unverändert weisen Unternehmensbonds aus den Emerging Markets eine rund 100 Basispunkte höhere Verfallrendite als ihre amerikanischen Pendants auf. «Aufgrund der Marktberuhigung und der Ankündigung der US-Notenbank, das Tapering vorerst nicht umzusetzen, hat die Neuemissionstätigkeit wieder Fahrt aufgenommen.

Ein interessantes Papier emittierte das chinesische staatliche Unternehmen CNOOC. Die Risikoprämie beträgt 185 Basispunkte gegenüber US-Staatsanleihen gleicher Laufzeit (zehn Jahre). Das entspricht einer Verfallrendite von rund 4,5 Prozent. Wir rechnen im vierten Quartal mit weiteren interessanten Neuemissionen aus allen Regionen und Segmenten, so dass auf Jahressicht gesehen ein Volumen von über 330 Milliarden US-Dollar erreicht werden kann. Wichtig ist die Titelselektion, da die Märkte bei Negativmeldungen unter Druck geraten können. Doch generell sollten sich Anleiheinvestoren die höhere Verzinsung bei gleicher Kreditqualität sichern. Denn die Schwellenländer sind robuster, als sie derzeit von den Investoren wahrgenommen werden», sagt Good. (FAM/mc/pg)

Über Fisch Asset Management
Fisch Asset Management (Fisch) wurde 1994 in Zürich von Kurt Fisch und Dr. Pius Fisch als unabhängige Asset Management Boutique gegründet. Fisch baute seither im Bereich Wandelanleihen eine global führende Stellung auf. Mit der gleichen Absicht wurde vor acht Jahren das Management von Unternehmensanleihen mit Schwergewicht auf High Yield und Emerging Markets Corporate Bonds gestartet. Vor vier Jahren erfolgte die Erweiterung der Expertise im Asset Management mit den Produkten Absolute Return und Trendfollowing. Dank der Mehrheitsbeteiligung am Credit Research Spezialisten Independent Credit View (I-CV) weist Fisch eine hohe Kompetenz in der Kreditanalyse auf. Das per Ende September 2013 mit 52 Mitarbeitenden verwaltete Kundenvermögen von CHF 9.1 Mrd. stammt mehrheitlich von institutionellen Anlegern aus dem deutschsprachigen Europa. Seit 2008 besteht im Bereich Wandelanleihen eine strategische Kooperation mit Schroders plc, die eine noch stärkere internationale Ausrichtung ermöglicht. Die Firmenkultur ist von Unternehmergeist, Mitbestimmungsrecht und Unabhängigkeit geprägt. Fisch ist als Effektenhändlerin zugelassen und untersteht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.