Fisch Asset Management: Rekordhohe Neuemissionen bei Wandelanleihen bieten Chancen für Anleger

Ute Heyward
Ute Heyward, Senior Portfolio Managerin bei Fisch Asset Management. (Foto: zvg)

Während der Coronakrise haben sich viele Firmen auf das Finanzierungsinstrument Wandelanleihen zurückbesonnen, während andere es zum ersten Mal nutzten. Dies führte zu einem Boom bei Neuemissionen, der 2020 einen Rekordstand erreichte und auch dieses Jahr nahezu ungebremst anhält. „Anleger profitieren von dieser stark erhöhten Emissionsaktivität, da sich im Universum jetzt auch vermehrt Anlagechancen in bisher unterrepräsentierten Branchen wie Fluglinien und der Reise- und Freizeitbranche finden lassen“, so Ute Heyward, Senior Portfolio Managerin bei Fisch Asset Management in Zürich.

Die Gründe für die Attraktivität der Wandelanleihe als Finanzierungsinstrument für Unternehmen seien vielfältig, erklärt Heyward, die den FISCH Convertible Global Dynamic Fund managt: „Während der Coronakrise wollten viele börsennotierte Firmen schnell, unkompliziert und kosteneffizient Kapital aufnehmen, wofür Wandelanleihen prädestiniert sind. Dieses Jahr wurden die Emissionsaktivitäten von den steigenden Zinsen befeuert, da die Emittenten die Gelegenheit nutzen wollten, sich die bis dahin noch niedrigen Zinsen zu sichern.“

Somit liegt das Jahr 2021 erneut auf Rekordkurs und könnte bei gleichbleibenden Emissionsvolumen sogar das extrem starke Vorjahr übertreffen. Ende Mai betrug der Wert der neu begebenen Papiere 89 Milliarden US-Dollar. Dadurch ist das Universum mittlerweile noch vielseitiger und der Refinitiv Global Vanilla Convertible Bond Index erreichte mit mehr als 530 Titeln den höchsten Stand seit vielen Jahren. Interessant ist dabei die Tatsache, dass etwa die Hälfte der Unternehmen, die in jüngerer Vergangenheit Wandelanleihen platzierten, erstmals dieses Instrument nutzten. Heyward erklärt: „Für unser Portfolio ist diese Entwicklung sehr vorteilhaft, denn sie ermöglicht es uns als aktiver Manager, unsere Markteinschätzung aufgrund der grösseren Auswahl an unterschiedlichen Unternehmen noch präziser umzusetzen.“

Positiver Ausblick dank Notenbankenpolitik
Das derzeitige Umfeld für die Finanzmärkte schätzt Heyward positiv ein: „Die expansive Notenbankenpolitik dürfte weiterhin unterstützend wirken. Dazu sollten fiskalische Impulse die globale Konjunkturerholung vorantreiben. Daraus resultierend rechnen wir mit weiter steigenden Aktienmärkten – trotz erhöhter Volatilität und der Möglichkeit vereinzelter Rückschläge, die angesichts der historischen Rekordmarken bei wichtigen Indizes normal wären.“

Aufgrund der erhöhten Schwankungsbreite kommt der Titelselektion eine noch höhere Bedeutung zu als ohnehin schon. „Wir favorisieren derzeit zyklische Sektoren, darunter Industriewerte, die besonders am Wirtschaftsaufschwung partizipieren, und Profiteure von Lockerungsmassnahmen hinsichtlich der Pandemie-Einschränkungen. Dagegen haben wir bei den letztjährigen Gewinnern aus diversen Wachstumsbereichen wie Software oder Media & Entertainment Gewinne mitgenommen, die aktuell untergewichtet sind. Dennoch sehen wir bei Wachstumsunternehmen Chancen, da diese etwa auch langfristig Nutzniesser des geänderten Konsumverhaltens sein sollten. Hier investieren wir aufgrund der erhöhten Volatilität verstärkt in asymmetrische Wandelanleihen, die aufgrund der erwähnten Emissionsaktivitäten zahlreich zur Verfügung stehen. Damit können wir sowohl an steigenden Aktienkursen partizipieren als auch fallende Aktienkurse möglichst gut abfedern“, so die Managerin des FISCH Convertible Global Dynamic Fund.

3-jähriges Bestehen des FISCH Convertible Global Dynamic Fund
Per 31. Mai beging der FISCH Convertible Global Dynamic Fund sein 3-jähriges Bestehen. Der Fonds ist einer von fünf Wandelanleihenfonds aus dem Hause Fisch und verfügt über die vielseitigste Strategie, da er bonitätsunabhängig über das gesamte Spektrum von anleihen- bis aktienähnlichem Profil investiert. „Damit ermöglichen wir Investoren den Zugang zu flexibler Alpha-Generierung über das gesamte globale Wandelanleihen-Universum hinweg, um langfristige Renditen zu erzielen, die mit denen von Aktien vergleichbar sind, aber mit geringerem Risiko“, so Heyward. Rund CHF 600 Millionen weist die Gesamtstrategie an verwaltetem Vermögen auf und Investoren stehen auf Fondsebene drei Währungstranchen (EUR, USD und CHF) zur Verfügung. (FAM/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.