Fondsmarkt erreicht Mehrjahres-Höchststand

Matthäus Den Otter

Matthäus Den Otter, Geschäftsführer der Swiss Funds Association SFA.

Basel – Nach dem Auf und Ab der letzten Monaten erreichte der Fondsmarkt im Juni 2012 mit neu CHF 671 Mrd. (Vormonat: 666 Mrd.) einen seit fünf Jahren nicht mehr erreichten Höchststand. Dies war der einerseits der positiven Stimmung an den Börsen (der SMI legte 3.7 % zu, der S&P-Index sogar fast 4 %) und andererseits der „Euro-Erleichterung“ an den Märkten zu verdanken.

Der Anstieg geht je zur Hälfte auf das Konto der positiven Wertentwicklung an den Börsen (die Assets under Management in Aktienfonds legten deswegen um über 4 Mrd. CHF zu) sowie der Neuzeichnungen. „Dennoch ist weiterhin Vorsicht in Bezug auf die nächsten Monate angebracht, denn Neugelder flossen ausschliesslich in Bond-, Commodities- und Geldmarktfonds. Die Anleger sind noch immer verunsichert. Das zeigte sich bei Rücknahmen von fast 800 Mio. CHF bei den Aktien- sowie 279 Mio CHF bei den Anlagezielfonds“, präzisiert Dr. Matthäus Den Otter, Geschäftsführer der Swiss Funds Association SFA.

Neugelder praktisch aussliesslich auf CHF und USD-denominierte Fonds
Zum Vergleich die Entwicklung ausgewählter Indizes: Dow Jones + 3.93 %, S&P 500 + 3.96 % und SMI + 3.70 %. Der Euro verlor gegenüber dem Schweizer Franken -0.02%, beim US-Dollar gab es eine Abwertung von – 2.40 %. Die Nettomittelzuflüsse betrugen im Juni 2012 1.9 Mrd. CHF. Vom gesamten Fondsvolumen lauteten nicht weniger als umgerechnet 155 Mrd. CHF auf USD – 162 Mrd. CHF auf EUR. Fast alle Neugelder entfielen auf in CHF und USD-denominierte Fonds. (SFA/mc/ps)

Über die Statistik
Die Statistik basiert auf der FINMA-Bewilligungsliste und umfasst alle Fonds schweizerischen Rechts sowie alle ausländischen Fonds, die in der Schweiz zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind, inklusive ihrer institutionellen Anteilsklassen. Ausländische Fonds, welche ausschliesslich qualifizierten Investoren vorbehalten sind, erfasst die Statistik nicht, weil diese Produkte nur privat platziert werden und keine FINMA-Bewilligung erhalten können.

Über SFA
Die 1992 mit Sitz in Basel gegründete Swiss Funds Association (SFA ist die Branchenorganisation der Schweizer Fonds- und Asset-Management-Wirtschaft. Ihr Mitgliederkreis umfasst alle wichtigen schweizerischen Fondsleitungen, zahlreiche Vertreter ausländischer kollektiver Kapitalanlagen sowie Asset Manager kollektiver Kapitalanlagen. Diese decken mehr als 95% des in der Schweiz vertriebenen Fondsvermögens ab. Zudem gehören der SFA zahlreiche weitere Dienstleister an, welche im Bereich der kollektiven Kapitalanlage tätig sind. Die SFA ist aktives Mitglied der europäischen Investmentvereinigung European Fund and Asset Management Association (EFAMA) in Brüssel und der weltweit tätigen International Investment Funds Association (IIFA) in Montreal. Weitere Informationen unter: www.sfa.ch. Folgen Sie uns auf Twitter: @SFAinfo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.