Führungswechsel bei der Thurgauer Kantonalbank

Heinz Huber
Heinz Huber, CEO Thurgauer Kantonalbank. (Foto: TKB)

Heinz Huber, neuer CEO der Thurgauer Kantonalbank (TKB). (Foto: TKB)

Weinfelden – Bei der Thurgauer Kantonalbank (TKB) gibt es einen überraschenden Wechsel in der Geschäftsleitung. CEO Peter Hinder verlässt das Unternehmen. Der Bankrat hat Heinz Huber, den bisherigen Stellvertreter des CEO und Leiter des Geschäftsbereichs Firmenkunden, zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsleitung ernannt. Der 50-jährige Bankfachmann übernimmt die Funktion per sofort, wie die Bank am Montag mitteilt.

Der bisherige CEO Peter Hinder verlässt die Thurgauer Kantonalbank nach rund fünf Jahren auf eigenen Wunsch. Während dieser Zeit hat er die Strategie der Bank zusammen mit der Geschäftsleitung in einem anspruchsvollen Umfeld zielorientiert und sehr erfolgreich umgesetzt sowie die Ertragskraft gesteigert. Unter seiner Führung sind zeitgemässe Strukturen geschaffen und strategisch wichtige Bereiche aufgebaut worden. Zudem konnte im vergangenen Frühjahr mit dem Börsengang ein anspruchsvoller Meilenstein erreicht werden. Nun hat Peter Hinder die leistungsfähige Bank verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Der Bankrat dankt ihm in der Mitteilung für sein grosses Engagement und die massgebliche Weiterentwicklung der TKB und wünscht Peter Hinder auf seinem neuen Weg alles Gute.

Nahtloser Übergang
Neuer Vorsitzender der Geschäftsleitung wird Heinz Huber. Der 50-jährige dipl. Bankfachmann ist seit 2007 in der Geschäftsleitung der TKB für das Firmenkundengeschäft zuständig. Vor einigen Jahren hat ihn der Bankrat zum Stellvertreter des CEO ernannt. Heinz Huber hat bereits seine Berufsausbildung in der Bankbranche absolviert. Danach war er über 20 Jahre lang in verschiedenen Funktionen bei den beiden Schweizer Grossbanken tätig. Die meiste Zeit arbeitete er im Kredit- und Firmenkundengeschäft, wo er verschiedene Führungspositionen bekleidete. Vor seinem Wechsel zur TKB war er mehrere Jahre lang als Unternehmer und Geschäftsleitungsmitglied in der IT-Branche tätig. Heinz Huber verfügt unter anderem über einen Master of Business Administration und ein Nachdiplom-Studium in Unternehmensführung. Zudem absolvierte er das Advanced Management-Program der Harvard Business School in Boston/USA.

Heinz Huber tritt die neue Funktion per sofort an. Bis ein Nachfolger gefunden ist, führt er zudem weiterhin den Geschäftsbereich Firmenkunden der Bank. „Mit der Ernennung von Heinz Huber zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung stellen wir einen nahtlosen Übergang in der Bankführung sicher“, erklärt Bankpräsident René Bock. „Er verfügt über die fachlichen und führungsmässigen Qualitäten, um die TKB weiterhin auf Erfolgskurs zu halten. Unverändert bleibt auch die strategische Ausrichtung der Bank.“ Gemäss Bock präsentiert sich der Geschäftsgang der TKB im laufenden Geschäftsjahr solide. Für 2014 erwartet die Bank einen leicht höheren Bruttogewinn als 2013. (TKB/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.