Glarner KB: Angebotspreis für IPO am unteren Ende der Bandbreite

Hanspeter Rhyner, CEO Glarner Kantonalbank. (Foto: GLKB)

Glarus – Die Aktien der Glarner Kantonalbank (GLKB), die ab dem (morgigen) 24. Juni an der Schweizer Börse SIX gehandelt werden können, werden zu 17,50 CHF platziert. Der Angebotspreis liegt damit am unter Ende der vor ein paar Wochen festgelegten Preisspanne von 17,00 bis 21,50 CHF. Das Platzierungsvolumen für die 3,2 Mio Aktien beträgt somit 56 Mio CHF (vor Ausübung der Mehrzuteilungsoption).

Sowohl private wie auch institutionelle Anleger hätten im Rahmen der Zeichnungsfrist „reges Interesse“ gezeigt, heisst es in einer Mitteilung der Bank vom Montag, was zu einer „deutlichen Überzeichnung“ geführt habe. Die GLKB weist somit nach Neugeldzufluss eine Marktkapitalisierung von rund 200 Mio CHF aus.

Mehrzuteilungsoption an ZKB
Zusätzlich zur Basistranche haben die Bank und der Kanton Glarus der ZKB als Lead Manager eine Mehrzuteilungsoption eingeräumt. Diese sieht die Platzierung von weiteren max. 450’000 Aktien zum Angebotspreis vor. Bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption resultiert den Angaben zufolge ein Erlös von 63,9 Mio CHF, welcher zu einem Drittel dem Kanton Glarus und zu zwei Dritteln der GLKB zufliesst. Der Kapitalzufluss soll zur Stärkung der Eigenmittel der Bank verwendet werden.

Der Kanton Glarus bleibt Hauptaktionär der Bank und wird nach dem Börsengang einen Kapital- und Stimmrechtsanteil von knapp 70% halten.

Das Tickersymbol der neuen Aktie an der SIX lautet GLKBN. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.