Graubündner Kantonalbank mit Finnova Mobile Banking App von Netcetera

Graubündner Kantonalbank mit Finnova Mobile Banking App von Netcetera

Detaillierte Konto- und Depotauszüge, Börsenaufträge, Wechselkurse, aktuelle Marktinformationen und mehr sind nun immer gleich zur Hand. Banksoftware-Markführerin Finnova AG rüstet ihre Kunden mit der hochgradig individualisierbaren Mobile Banking App aus und erweitert ihre Produktpalette im Rahmen ihrer eChannnel-Strategie. (Bild: Finnova)

Zürich – Die Schweizer Informatikdienstleisterin Netcetera entwickelte für Banksoftware-Markführerin Finnova AG die Mobile Banking App für iOS und Android. Die Graubündner Kantonalbank ist die erste, die ihren Kunden nun die funktional umfassendste Anwendung für mobiles Banking in der Schweiz anbietet. Sicheres Zahlen und Börsenhandel von unterwegs sind jetzt möglich.

Die Mobile Banking App für Apple iOS und Android ist ein Finnova-Standardprodukt und ermöglicht vollwertigen Zahlungsverkehr und Börsenhandel. Sie umfasst sämtliche Zahlungsarten für den Zahlungsverkehr im Inland, wie Kontoübertrag, E-Rechnung, roter und oranger Einzahlungsschein, Bankzahlung und die Bewirtschaftung pendenter Zahlungen. Mit der Börsenfunktion werden pendente Aufträge verwaltet und neue erteilt. Wechselkurse und weitere aktuelle Marktinformationen runden das Angebot ab. Die Vermögenswerte sind mit detaillierten Konto- und Depotauszügen immer zur Hand.

Grösstmögliche Sicherheit bei maximalem Bedienkomfort
Bei der Finnova Mobile Banking Applikation sorgte die Entwicklerin Netcetera für höchsten Bedienkomfort und maximale Sicherheit, ohne dass zusätzliche Security-Infrastruktur benötigt wird. Die native App basiert auf einem dreistufigen Sicherheitskonzept: Vertragsnummer, Passwort und ein individuelles Clientzertifikat, das während der Geräteaktivierung im Internet Banking erzeugt und auf dem Smartphone installiert wird. Die Authentisierung erfolgt über die bestehende Internet Banking-Infrastruktur. Für hochsichere Zahlungen sorgen von der Bank und deren Kunden signierte und damit als vertrauenswürdig deklarierte Zahlungsempfänger.

Kunden der Graubündner Kantonalbank profitieren als erste
Als erste implementiert die Graubündner Kantonalbank (GKB) die hochgradig individualisierbare Mobile Banking App, deren Look & Feel und Funktionalitäten für jede Finnova-Bank problemlos angepasst werden können. Dazu Georg Wismer, Leiter E-Channels der GKB: «Für uns ist wichtig, dass die App perfekt zum Erscheinungsbild unserer Marke passt. Zudem können wir unsere eigenen Inhalte, wie News, Standorte, Kontaktadressen oder Notfallnummern, ganz einfach und zeitsparend selbst pflegen.»

«Mit der Finnova Mobile Banking App haben wir einen weiteren Meilenstein gesetzt. Als Pioniere brachten wir mit Postfinance die erste iApp der Schweiz für den Zahlungsverkehr auf den Markt. Nun bietet die Finnova AG ihren über 90 Universal- und Privatbankkunden die heute umfassendste Mobile Banking App an», kommentiert Andrej Vckovski, CEO der Netcetera Gruppe, «dass wir so Abertausenden Bankkunden in der Schweiz demonstrieren können, wie sich herausragende Bedienerfreundlichkeit beim mobilen Banking anfühlt, macht uns viel Freude.»

«Mit der Finnova Mobile Banking App wird die neue eChannel-Produktepalette um ein weiteres Modul ergänzt. Wir bauen unseren Führungsanspruch auch in den Frontend-Funktionalitäten weiter aus. Das Investement und die Partnerschaft mit Netcetera trägt Früchte. Man reisst uns die neue App praktisch aus den Händen. Über 20 Projekte namhafter Bankinstitute sind per dato bereits gestartet», so Christoph Erb, Leiter Customer Care bei Finnova. (Netcetera/Finnova/mc/ps)

Hintergrundinformationen
Mai 2012: Netcetera und Finnova: Strategische Zusammenarbeit für Mobile Banking App-Entwicklung
September 2010: Netcetera macht PostFinance mobil – Erste Schweizer iApp mit Zahlungsfunktion

Über Netcetera
Netcetera zählt zur Spitzengruppe der Informatikdienstleister in der Schweiz und unterstützt verschiedenste Kunden in ihrem Kerngeschäft mit massgeschneiderter Software. Hochmotivierte Profis, langjährige Erfahrung und ausgewiesene Kompetenz haben Netceteras ausgezeichneten Ruf gefestigt. Durchdachte IT-Lösungen mit innovativem Ansatz sind ihr Markenzeichen, zahlreiche Auszeichnungen, zufriedene Kunden und Mitarbeitende das Resultat.
Netcetera deckt alle Phasen des IT-System-Lebenszyklus ab. Dazu gehören kompetente Beratung, agiles Vorgehen, hochwertige Softwareentwicklung und das bestmögliche Nutzererlebnis.
1996 gegründet, beschäftigt die Holdinggesellschaft Netcetera mit Hauptsitz in Zürich über 300 Mitarbeitende in der Schweiz, Liechtenstein, Mazedonien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.
Mehr Info: netcetera.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.