Hagel verursacht Millionenschäden

Hagelkörner
(Symbolbild)

Zürich – Die Unwetter vom vergangenen Wochenende haben in der Stadt Zürich sowie in den Kantonen Aargau und Thurgau  Schäden in Millionenhöhe verursacht. Vor allem Motorfahrzeuge wurden durch die starken Hagelschläge zum Teil massiv beschädigt. Allein die Allianz Suisse rechnet mit versicherten Schäden von mindestens 25 Millionen Franken und hat umgehend vier Hagel Drive-In für die betroffenen Kunden eingerichtet.

Nur wenige Tage nach den starken Unwettern gehen beim Schadenservice der Allianz Suisse täglich fast 1000 Schadenmeldungen ein. Insgesamt rechnet die Versicherungsgesellschaft mit rund 8000 Schadenmeldungen mit einem Gesamtvolumen von über 25 Millionen Franken. «Unsere Schadenexperten sind derzeit vor Ort, um sich ein Bild über das ganze Ausmass zu machen», sagt Ralph Echensperger, Leiter Schadenservice der Allianz Suisse. Vor allem Motorfahrzeuge seien durch zentimetergrosse Hagelkörner erheblich beschädigt worden.
 
Vier Hagel-Drive In eingerichtet
Um die Schäden schnellstmöglichst begutachten zu können, hat die Allianz Suisse bereits am Montag in Dintikon, Wil/St. Gallen sowie Zürich-Oerlikon und Zürich so genannte Hagel-Drive In eingerichtet, in denen die Kunden ihr Auto geschulten Experten vorführen können. Die Allianz Suisse setzt dabei für ihre Kunden auf schlanke Prozesse und eine schnelle Abwicklung der Schäden.

Schadenmeldungen und weitere Termine können jederzeit telefonisch unter der landesweit einheitlichen Service-Nummer 0800’22’33’44 vereinbart werden. (Allianz/mc)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.