Helvetia: Thomas Schmuckli zum Präsidenten des Verwaltungsrates gewählt

Thomas Schmuckli
Thomas Schmuckli ist neuer VR-Präsident von Helvetia. (Foto: Helvetia)

St.Gallen – An der ordentlichen Generalversammlung der Helvetia Holding haben die Aktionärinnen und Aktionäre Thomas Schmuckli zum Präsidenten des Verwaltungsrates gewählt. Mit Luigi Lubelli nahm die Generalversammlung eine Neuwahl in den Verwaltungsrat vor. Alle Anträge des Verwaltungsrates wurden angenommen.

Thomas Schmuckli ist seit 2018 Mitglied und Vizepräsident des Verwaltungsrates der Helvetia Holding AG. Zudem führt er seit 2019 den Verwaltungsrat der Helvetia Ankeraktionärin, der Patria Genossenschaft. Dieses Mandat wird er per 13. Mai 2022 abgeben. Doris Russi Schurter, die bisherige Präsidentin des Verwaltungsrates, stellte sich wie angekündigt infolge eines familiären Schicksalsschlages nicht mehr für eine Wiederwohl zur Verfügung.

Luigi Lubelli verstärkt den Verwaltungsrat
Als neues Mitglied des Verwaltungsrates wählten die Aktionärinnen und Aktionäre Luigi Lubelli. Dieser lebt in Spanien und verfügt über eine langjährige operative und strategische Erfahrung in der Assekuranz in den für Helvetia wichtigen Ländermärkten Italien und Spanien. Aufgrund der Amtszeitbeschränkung für Mitglieder des Verwaltungsrates trat Christoph Lechner nicht mehr zur Wiederwahl an.

Dividendenerhöhung von 10 Prozent
Die Generalversammlung genehmigte eine Dividende von CHF 5.50 pro Aktie (Vorjahr: CHF 5.00). Mit dieser Dividendenerhöhung von 10 Prozent profitieren die Aktionärinnen und Aktionäre vom guten Geschäftsjahr 2021 sowie von der erfolgreichen Akquisition von Caser und der damit verbundenen Stärkung der Gewinnkraft und Dividendenkapazität.

Vergütungen genehmigt
Im Übrigen genehmigte die Generalversammlung die Gesamtbeträge der fixen Vergütung der Mitglieder des Verwaltungsrates sowie der fixen und variablen Vergütungen der Konzernleitung. Schliesslich wurden Schmuki Bachmann Rechtsanwälte, St.Gallen, als unabhängiger Stimmrechtsvertreter bestätigt und KPMG AG, Zürich, erneut als Revisionsstelle gewählt. (Helvetia/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.