Helvetia und Raiffeisen beenden exklusive Kooperation

Helvetia und Raiffeisen beenden exklusive Kooperation
(Bild. Helvetia)

St. Gallen – Helvetia und Raiffeisen sind übereingekommen, ihre langjährige und exklusive Vertriebs-Kooperation in gegenseitigem Einvernehmen per 31. Dezember 2020 aufzulösen. Dieser Schritt erlaube es beiden Unternehmen, ihre eigenen strategischen Ziele unabhängig voneinander flexibel weiterzuverfolgen.

Die Partnerschaft zwischen Helvetia und Raiffeisen besteht seit 1999. Mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bancassurance-Geschäft in den Bereichen Absicherung von Wohneigentum, Anlegen und Pension beabsichtigt Helvetia nun, im fortschreitenden technologischen Wandel weitere Geschäftsfelder zu erschliessen und den Aufbau ihrer Ökosysteme voranzutreiben. Der Versicherer will dabei noch zielgerichteter digitale Wege zur Verwirklichung von Innovationen und Kooperationen verfolgen.

Der Entscheid hat keinen Einfluss auf bestehende Kundenbeziehungen von Helvetia und Raiffeisen. Die Kundenbetreuung werde weiterhin professionell und bedürfnisgerecht durch Helvetia sichergestellt. Helvetia generierte über die Raiffeisen-Vertriebskanäle im Geschäftsjahr 2019 primär im Schweizer Einzel-Lebengeschäft ein Geschäftsvolumen im mittleren zweistelligen Millionenbereich, was leicht unter 10 Prozent des Neugeschäfts dieses Bereichs entspricht. Der daraus resultierende Ergebnisbeitrag wirkte sich nur unwesentlich im tiefen einstelligen Millionenbereich auf den Gewinn von Helvetia in 2019 aus. (Helvetia/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.