Henderson sieht Aufholpotenzial für Chinas Aktien

Henderson sieht Aufholpotenzial für Chinas Aktien

Zürich – Der Henderson Horizon China Fund feierte soeben sein dreijähriges Jubiläum und weist seit seiner Lancierung einen guten Track Record vor: Mit einer Performance von rund 40% schlug er den MSCI Golden Dragon Index um rund 30%. Damit haben die beiden Manager und Chartered Financial Analysten (CFA) Andrew Mattock und Caroline Maurer in einer herausfordernden Periode gutes Geschick bewiesen.

«Die Nachfrage von Chinas 1,3 Milliarden Einwohnern wird weiterhin enormes Anlagepotential offierieren», meinen die beiden Chinaexperten zu den langfristigen Chancen des Fonds. Auch kurz- und mittelfristig geben sich die Manager optimistisch: «Trotz den über Erwarten guten Unternehmensgewinnen und den robusten Wirtschaftsaussichten des Landes tendierten Chinas Aktien 2010 dazu, anderen Märkten nachzuhinken. Der MSCI China Index wird aufgrund der Erwartungen für 2011 mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11,0 bewertet. Dies liegt unter dem historischen Mittel seit 2004 von 13,1, und impliziert, dass Chinas Aktien zurzeit im Durchschnitt günstig bewertet sind.»

Chinesische Regierung verringert Überhitzungsrisiko
Positiv stimmen ausserdem die Massnahmen gegen wirtschaftliche Überhitzungsanzeichen, welche die chinesische Regierung ergriffen hat: «Unseres Erachtens dürften ein langsameres Geldmengenwachstum, ein schwächeres Ergebnis beim Einkaufsmanagerindex und eine Eindämmung der Immobilienspekulation helfen, den Inflationsdruck in den nächsten Monaten zu verringern. Sobald der Preisauftrieb den Zenit überschritten hat, wird die Sorge der Anleger nachlassen und damit die Stimmung an den Märkten wieder steigen», bekräftigen sie. (hen/at/ah)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.