Hyposcout: Investieren mit Grundpfand-Sicherheit

Jean-Pierre Pfenninger
Hyposcout-CEO Jean-Pierre Pfenninger. (Foto: pd)

Zürich – Das Zürcher Start-up Hyposcout ist die erste Schweizer Peer-to-Peer-Plattform, die den Investoren Kreditsicherheit über ein Grundpfand gibt. Mit seinem asset-based Peer-to-Peer-Lending-Modell will es Anlegern wie Geldnehmern zudem weit-aus attraktivere Konditionen als die Banken anbieten.

Hyposcout ist eine Online-Peer-to-Peer-Plattform, auf der Investoren und Geldnehmer direkt zueinander finden. Anders als bei anderen Kreditvermittlern erhalten Investoren bei Hyposcout Kreditsicherheit über einen Grundbucheintrag. Dieser sichert die Anleger im Falle eines Zahlungsausfalls ab und gibt ihnen Anspruch auf ihren Anteil.

CEO von Hyposcout ist der erfahrene Investmentbanker Jean-Pierre Pfenninger (50). Er war unter anderem dreizehn Jahre bei der Bank Julius Bär im Bereich Trading, Advisory und Relationship Management tätig. „In Zeiten von Negativzinsen und erhöhten Gebühren bei den Banken suchen viele Personen nach Alternativen, wie sie ihr Geld sicher anlegen können“, sagt Pfenninger und fügt an, dass diese Tatsache von Banken vernachlässigt werde. Hyposcout wolle genau diesen Personen eine Alternative zum Investment in riskante Blankokredite, wie sie andere Peer-to-Peer-Plattformen anbieten würden, geben.

Auch ber der Tragbarkeit bietet Hyposcout Lösungen: „Wir haben viele Anfragen von Geldnehmern, die wegen der verschärften Überregulierung nur knapp nicht an einen Kredit über die Bank gekommen sind – obschon sie genügend Eigenkapital und ein ausreichendes Einkommen ausweisen können,“ sagt Pfenninger. Genau diese Geldnehmer seien bei Hyposcout gut aufgehoben. Prüfungen der Kreditanträge erfolgen über die üblichen Online-Tools, die auch von Banken verwendet werden. Ausserdem verfügt Hyposcout über neuste digitale Bewertungssysteme und über ein internes Experten-Team, das aus erfahrenen Kreditprüfern besteht.

In der ersten Phase konzentriert sich das Start-up mehrheitlich auf Marketingmassnahmen und die Aufbauarbeit in der Schweiz. Längerfristig ist auch die Internationalisierung ein Thema. Denn Pfenninger ist sich sicher: „Der Trend hin zum sicheren Online-Kredit und weg von der Bank wird sich etablieren. In Anlehnung an Bill Gates bekanntes Zitat sage ich darum: Finance is necessary, banks are not.“ (Hyposcout/mc/pg)

Über Hyposcout
Das Zürcher Start-up Hyposcout ist ein Kreditvermittler, der auf einer Online-Peer-to-Peer-Plattform Kapitalnehmer direkt mit Investoren zusammenbringt. Dabei sichert es den Kredit mit einem Grundpfand ab, womit das Investment im Falle eines Zahlungsausfalls geschützt ist. Dank verschlankter Online-Prozesse kann Hy-poscout ausserdem bessere Konditionen für Geldnehmer und Investoren bieten. Hyposcout übernimmt nebst der Vermittlung auch den Screening-Prozess (Prüfung der Verfügbarkeit des Kapitals). Gegründet wurde das Unternehmen 2016 und konnte innert weniger Monate eine Vorreiterrolle im Bereich Online-Kreditvermittlung einnehmen. CEO von Hyposcout ist der erfahrene Investmentbanker Jean-Pierre Pfenninger. Die Hyposcout AG hat ihren Sitz in Zürich und beschäftigt 10 Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.