IHAG Privatbank: Vorjahresergebnis deutlich übertroffen

Daniel Lipp
Seit August 2017 steht Daniel Lipp an der Spitze der IHAG Privatbank. (Foto: IHAG)

Zürich – Die IHAG Privatbank hat im Geschäftsjahr 2018 einen Gewinn von CHF 5.3 Mio. erzielt und damit das Vorjahresergebnis (CHF 3.2 Mio.) deutlich übertroffen. Die Bilanzsumme übersteigt durch die Zunahme von Kundeneinlagen von über CHF 250 Mio. erstmals in der 70-jährigen Geschichte der Bank die Marke von CHF 2 Mia.

Das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft zeigte sich trotz schwierigen Kapitalmärkten gegenüber dem Vorjahr stabil. Im Zinsengeschäft sah sich die Bank weiterhin mit Negativzinsen sowie erhöhten regulatorischen Liquiditätsanforderungen konfrontiert. Dies hatte zur Folge, dass trotz erhöhtem Ausleihungsvolumen beim Zinsertrag ein Rückgang von -1.7% zu verzeichnen war. Ebenso blieb aufgrund tiefer Transaktionsvolumina seitens der Investoren im Wertschriften- und Devisenhandel das Ergebnis hinter dem Vorjahr. Die Mitarbeiterzahl stieg im Berichtsjahr um drei Vollzeitstellen auf 107. Nicht mehr benötigte Rückstellungen sowie die Auflösung von Einzelwertberichtigungen beeinflussten das Ergebnis zudem positiv.

Konsequente Umsetzung der strategischen Neuausrichtung
Die Bank hat im abgelaufenen Jahr diverse wichtige Projekte in Angriff genommen, dies im Rahmen der strategischen Neuausrichtung der Bank auf das Vermögensmanagement mit Private Banking und Unternehmerkunden in der DACH-Region. Die organisatorischen Änderungen hatten eine Aufteilung der Geschäftsbereiche zur Folge. Neu in der Geschäftsleitung sind Manuel Bächi, der für den Bereich Operations verantwortlich ist, sowie Marcel Jörger, der das Investment Center leitet. Das Private Banking liegt in den Händen von CEO Daniel Lipp. Der neue Bereich Key Clients und Institutionals steht unter der Verantwortung von Peter D. Rüegg.

Gezielte personelle Verstärkung
«Das Börsenjahr 2018 ging entgegen den Erwartungen als schlechtes Jahr in die Geschichte ein», sagt Daniel Lipp, CEO der IHAG Privatbank. «Die schwierigen Finanzmärkte stellten uns vor die Herausforderung, mit ausgewogenen Anlageentscheidungen und einer defensiven Anlagestrategie die Vermögenswerte unserer Kunden zu erhalten.» Mit einer umfassenden und persönlichen Beratung und individuellen Lösungen in den Bereichen Vermögensanlage, Finanzierung und Vorsorge könne die IHAG Privatbank auch in Zukunft den Ansprüchen ihrer Kunden im Vermögensmanagement gerecht werden. «Dank der konsequenten Umsetzung der strategischen Neuausrichtung und der gezielten personellen Verstärkung sehen wir uns als Bank gut positioniert», sagt Daniel Lipp. In diesem Jahr feiert die Bank ihr 70-jähriges Bestehen. (IHAG/mc/hfu)

Die IHAG Privatbank in Kürze
Die IHAG Privatbank feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Sie hat sich auf das Private Banking sowie die Beratung und Betreuung von Unternehmern und Familien ausgerichtet. Im Zentrum des Angebots steht dabei das Vermögens-Management, welches durch das Kreditgeschäft und Handelsaktivitäten ergänzt wird. Die IHAG Privatbank ist Teil der IHFS Holding AG und beschäftigt 120 Mitarbeitende. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.