ING: Emerging Markets auf dem Vormarsch

ING: Emerging Markets auf dem Vormarsch

Manu Vandenbulck, Senior Portfolio Manager ING (L) Invest Emerging Markets High Dividend.

Frankfurt – Höhere Zuwachsraten bei Umsätzen, Gewinnen und Dividendenzahlungen, gesündere Bilanzen und günstigere Bewertungen – Unternehmen aus den Emerging Markets sind dabei, ihre Pendants auf den entwickelten Märkten zu überflügeln.

Dazu Manu Vandenbulck, Senior Investment Manager, ING Investment Management: „Es ist allgemein bekannt, dass die Schwellenländer robustere volkswirtschaftliche Rahmendaten aufweisen. Doch das Dividendenpotenzial von EM-Aktien wird dabei häufig übersehen. EM-Titel bieten ein nahezu doppelt so hohes Gewinnwachstum wie Titel aus Industrieländern und haben im vergangenen Jahrzehnt deutlich besser abgeschnitten. Gleichwohl schlägt sich diese Entwicklung noch nicht in den Bewertungen nieder: EM-Aktien sind immer noch preiswerter als Aktien aus den entwickelten Märkten.“

Höhere Dividendenzuwachsraten in den Schwellenländern
„Höhere Umsatzsteigerungen, solidere Bilanzen und günstigere Bewertungen schaffen den Rahmen für anhaltende Outperformance. Zudem sind die im letzten Jahrzehnt in den Schwellenländern beobachteten höheren Dividendenzuwachsraten ein klares Indiz für die zunehmende Deckungsgleichheit mit Aktionärsinteressen. Niedrige Nettoverschuldung und kräftige Gewinnspannen rechtfertigen unser Vertrauen in stetiges Wachstum sowie die Nachhaltigkeit der Dividenden.“ Der MSCI verdeutlicht diesen Trend: Mit durchschnittlich 2,98 Prozent liegen die Emerging Markets deutlich vor Japan mit 2,62 Prozent und den USA mit 2,11 Prozent. Manu Vandenbulck weiter: „Dividendenstarke Aktien schneiden an Wachstumsmärkten wie den Emerging Markets überdurchschnittlich ab. In Asien haben die Aktien mit den höchsten Dividendenrenditen seit 2001 bzw. in den letzten 15 Jahren den breiter angelegten Index und die Unternehmen mit den besten Zuwachsraten übertroffen.“

„Insgesamt sind die Aussichten für die Weltwirtschaft jetzt freundlicher.»
„Seit 1997 haben diejenigen asiatischen Aktien, die im jeweiligen Jahr die höchsten Ausschüttungsquoten aufwiesen, in den darauffolgenden drei Jahren jeweils das höchste durchschnittliche Gewinnwachstum erzielt. Die Entscheidung für Dividendenwerte mit Wachstumspotenzial ist daher eine solide Basis für nachhaltiges Wachstum und langfristige Outperformance.“ Was die Zusammensetzung der Erträge angeht, ist ING IM überzeugt, dass sich die Wachstumsentwicklung dieser dynamischen Regionen im Dividendenwachstum widerspiegelt. Insofern können Anleger, die in Dividendenwerte investieren, unmittelbar an den attraktiven Wachstumsperspektiven dieser Märkte teilhaben. Manu Vandenbulck schloss mit den Worten: „Insgesamt sind die Aussichten für die Weltwirtschaft jetzt freundlicher. Die Bedeutung der schnell wachsenden Schwellenländer nimmt zu. Das robuste Wachstum in den aufstrebenden Volkswirtschaften belebt auch die globale Konjunktur. Wenn auch die Emerging Markets die hohen Zuwachsraten der letzten Jahre nicht aufrechterhalten können, so werden sie strukturell doch schneller als die gesättigten Volkswirtschaften der Industrieländer wachsen. Für Investoren in Dividendenwerte sind das gute Nachrichten.“ (ING/mc/hfu)

ING Investment Management (ING IM)
ist ein globaler Asset Manager mit Euro 322 Milliarden (USD 416 Mrd.) Assets under Management. Zu unseren Kunden gehören private und institutionelle Investoren. Mit über 700 Investment-Experten und 2.900 Mitarbeitern ist ING IM in 25 Ländern in Nordamerika, Asien, Europa und im Nahen Osten vertreten. ING IM ist ein Geschäftsbereich von ING Insurance, die zur ING Group gehört. In Europa und dem Nahen Osten hat ING IM Standorte in 15 Ländern und verwaltet Euro 151 Milliarden (USD 196 Mrd.) Assets under Management.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.