Italien: Risikoaufschlag für Anleihen legt deutlich zu

Giulio Tremonti

Italiens Fionanzminister Giulio Tremonti.

Rom – Die Lage am italienischen Anleihemarkt trübt sich wieder zusehends ein. Nachdem die Rendite für Staatsanleihen mit dem Eingreifen der Europäischen Zentralbank (EZB) seit Anfang August von rund sechs auf fünf Prozent gesunken war, lag die Rendite für zehnjährige Papiere zu Wochenbeginn in der Spitze bei 5,563 Prozent.

Allein am Montag ist der Zins um rund 0,25 Prozentpunkte gestiegen. Händler begründeten die Entwicklung mit Sorgen um den italienischen Sparkurs. Die italienische Regierung hatte unlängst ein grosses Sparpaket wieder aufgeschnürt. Die EZB hatte Anfang August damit begonnen, am Sekundärmarkt italienische und spanische Staatsanleihen zu kaufen, nachdem Italien auf einen Sparkurs eingeschwenkt war. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.