Julius Bär: Oliver Bartholet zum neuen Chief Risk Officer ernannt

Julius Bär

Zürich – Julius Bär hat Oliver Bartholet per 1. April 2018 zum Chief Risk Officer und Mitglied der Geschäftsleitungen der Julius Bär Gruppe und der Bank Julius Bär ernannt. Bernhard Hodler, der diese Rolle seit 2001 innehat, bleibt weiterhin Mitglied der Geschäftsleitung der Bank Julius Bär und wird künftig als stellvertretender CEO fungieren. Er wird die Umsetzung strategischer Projekte unterstützen und weiterhin dem Kreditbereich der Bank vorstehen.

Oliver Bartholet ist derzeit als Head Legal Group Regulatory & Governance bei der UBS tätig. Er begann seine Bankkarriere 1995, nachdem er zuvor im öffentlichen Dienst gearbeitet hatte. Bei der UBS hatte er verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem als Global Head of Tax und als General Counsel für den Unternehmensbereich Wealth Management & Swiss Bank. Oliver Bartholet hat an der Juristischen Fakultät der Universität Basel den Doktortitel in Rechtswissenschaften erworben und ist Chartered Financial Analyst (CFA). Er ist Rechtsanwalt und Mitglied der International Bar Association.

Als Dozent für Recht und Ökonomie an der Universität St. Gallen verfasst er zudem regelmässig wissenschaftliche Publikationen zu den Themen Bankwirtschaft und Steuergesetzgebung. Bei Julius Bär wird er für das Management und die Kontrolle von Markt-, Betriebs-, Compliance- sowie bankspezifischen rechtlichen Risiken verantwortlich zeichnen. (mc/pg)

Julius Bär
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.