Julius Bär verkauft Genfer Fransad Gestion an das Management

Julius Bär verkauft Genfer Fransad Gestion an das Management

Zürich / Genf – Die Privatbank Julius Bär hat den Genfer Vermögensverwalter Fransad Gestion an das Management-Team verkauft. Julius Bär und Fransad würden aber auch weiterhin eng zusammenarbeiten, teilte die Zürcher Bank am Donnerstag mit. Zu den finanziellen Einzelheiten wurden keine Angaben gemacht.

Die 2010 in Genf gegründete Fransad Gestion verwaltet Vermögen in der Höhe von rund 1,5 Milliarden Franken. Das Unternehmen bietet Vermögensverwaltungslösungen für vermögende Kunden (High Net Worth Individuals) und Unternehmer und hat Partnerschaften mit verschiedenen Schweizer und internationalen Banken, wie es in der Mitteilung heisst. Fransad beschäftigt rund 20 Personen, einschliesslich zehn Kundenberatern.

Der per (heutigem) Donnerstag erfolgte Verkauf sei eine Konsequenz der Entscheidung von Julius Bär, die Komplexität des Firmenportfolios zu verringern, heisst es weiter. Fransad könne derweil unter der Führung des bestehenden Management-Teams seine Position als bedeutender unabhängiger Schweizer Vermögensverwalter ausbauen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.