KPT erhöht 2017 Prämieneinnahmen und schreibt wieder Gewinn

Reto Egloff
Reto Egloff, CEO KPT. (Foto: ots Bild/KPT)

Bern – Die Versicherungsgruppe KPT blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Nach einem Verlust im Vorjahr fand das Unternehmen in die Gewinnzone zurück. Sowohl in der Grund- als auch in der Zusatzversicherung sei das Jahresergebnis positiv ausgefallen, teilte die Gesellschaft am Dienstag mit.

Die Prämieneinnahmen der Gruppe stiegen im vergangenen Geschäftsjahr um 2,2 Prozent auf 1,74 Milliarden Franken. Im Gegenzug sank der Versicherungsaufwand minimal auf 1,6 Milliarden. Unter dem Strich resultierte ein Jahresgewinn von 56,8 Millionen Franken nach einem Verlust von 14,2 Millionen im Vorjahr.

Bei der Zusatzversicherung erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 18,7 nach 7 Millionen im Jahr zuvor und bei der Grundversicherung verzeichnete es ein Plus von 36,8 Millionen nach -13,5 Millionen.

Mehr Versicherte
Per 1. Januar 2018 versicherte KPT über 428’000 Personen, davon fast 385’000 in der Grundversicherung. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein Plus von 2 Prozent.

Das gute Ergebnis dürfe aber nicht vom stetigen ungebremsten Kostenwachstum und von der steigenden Belastung der Bevölkerung durch die daraus resultierende Prämienentwicklung ablenken, heisst es in der Mitteilung. (awp/mc/ps)

KPT

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.