LGT erhält eine volle Banklizenz für Hongkong

Prinz Max von und zu Liechtenstein
Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT Gruppe.

LGT-CEO Prinz Max von und zu Liechtenstein.

Zürich – Die liechtensteinische Bank LGT hat von der Bankenaufsicht Hongkong eine volle Banklizenz erhalten. Die Einrichtung dieser zweiten Buchungsplattform erlaube es der LGT, strategisch wichtige Märkte noch besser zu erschliessen, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag.

Die Banklizenz ermögliche es der Bank, privaten und institutionellen Anlegern in der Region künftig ein weiteres Buchungszentrum und eine ausgebaute lokale Plattform anzubieten, heisst es weiter. «Die Einrichtung einer Buchungsplattform in Hongkong ist ein weiterer Schritt in der konsequenten Umsetzung unserer internationalen Wachstumsstrategie», wird CEO Prinz Max von und zu Liechtenstein, in der Mitteilung zitiert. Damit werde zudem die Bedeutung der asiatischen Märkte für die Gruppe unterstrichen. «Bereits heute stammt jeder fünfte Privatbankkunde der LGT aus Asien», so der CEO weiter. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.