LLB: CEO Josef Fehr tritt zurück

Josef Fehr

Josef Fehr als CEO der Liechtensteinischen Landesbank zurückgetreten.

Vaduz – Bei der Liechtensteinischen Landesbank (LLB) tritt der langjährige CEO Josef Fehr per 16. Januar 2012 zurück. Fehr habe sich «aus persönlichen Gründen und auf eigenen Wunsch» entschieden, als Vorsitzender der Gruppen- und Geschäftsleitung zurückzutreten, teilte die Bank am Dienstagmorgen mit. Zum Nachfolger Fehrs hat der LLB-Verwaltungsrat den bisherigen Stellvertreter von Josef Fehr, Roland Matt, ernannt.

Fehr hat laut Mitteilung seit 26 Jahre für die LLB-Gruppe gearbeitet und ist seit dem Jahr 2000 CEO der LLB. «Wir bedauern den Rücktritt ausserordentlich», wird VR-Präsident Hans-Werner Gassner in der Mitteilung zitiert. Sein Nachfolger, der 1970 geborene Roland Matt, ist seit 2002 in leitenden Funktionen bei der LLB tätig und ist seit April 2011 stellvertretender CEO. Er wird die Funktion des Vorsitzenden der Gruppen- und Geschäftsleitung per 16. Januar übernehmen.

Christoph Reich neuer CFO
Ebenfalls per 16. Januar ist Christoph Reich zum Chief Financial Officer (CFO) der LLB-Gruppe und Mitglied der Gruppen- und Geschäftsleitung ernannt worden. Die Stelle des CFO wird neu geschaffen. Der 1974 geborene Reich arbeitet seit November 2010 bei der LLB als Leiter des Stabs Group Finance & Risk. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.