Mastercard verdient etwas weniger

Ajay Banga
Mastercard-CEO Ajaypal Singh Banga. (Foto: Denise Winters)

Mastercard-CEO Ajay Bangar. (Foto: Denise Winters)

Purchase – Der starke Dollar und gestiegene Kosten haben den Gewinn des Kreditkartenanbieters Mastercard leicht schrumpfen lassen. Unter dem Strich sank der Überschuss im zweiten Quartal verglichen mit dem Vorjahr um ein Prozent auf 921 Millionen Dollar. Die Erlöse stiegen hingegen um ein Prozent auf 2,39 Milliarden Dollar. Das Ergebnis lag im Rahmen der Markterwartungen, dennoch fiel die Aktie vorbörslich zunächst um mehr als zwei Prozent.

Die Zahlen litten unter kräftig gestiegenen Ausgaben. Zudem belastete der starke Dollar, der die Auslandseinnahmen nach Umrechnung in US-Währung verringert. Wie die Wettbewerber Visa und American Express kassiert Mastercard Gebühren, wenn mit Kreditkarte bezahlt wird und verdient so an der Kauflaune der Kunden. Visa legte in der Vorwoche einen überraschend starken Quartalsbericht vor. American Express litt hingegen ebenfalls unter dem starken Dollar und musste zuletzt Abstriche bei Gewinn und Umsatz machen. (awp/mc/pg)

Mastercard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.