Mehr Liquidität, Transparenz und Mehrwert: Die neuen liquiden Hedge-Funds gewinnen an Boden

Fred Ingham

Fred Ingham, Head of International Hedge Fund Investments von Neuberger Berman. (Foto: Neuberger Berman)

Von Neuberger Berman

Zürich – Im laufenden Jahr haben wir gesehen, dass zahlreiche Investoren wieder zu Hedge-Funds zurückgekehrt sind. Gründe dafür sind einerseits Gewinnmitnahmen nach starker Aktienmarktentwicklung sowie anderseits die Suche nach höheren Renditen als diejenigen, welche Obligationen-Portfolios derzeit bieten.

Auch mittelfristig präsentieren sich Hedge-Funds als interessantes Thema. Ökonomische Faktoren wie globale Ungleichgewichte, hohe Staatsverschuldungen, geopolitische Risiken, eine sich abschwächende Wirtschaft in China und ein grundsätzlich schwaches Wachstum der Weltwirtschaft stellen für die Aktienbewertungen eine Herausforderung dar. Gleichzeitig hat sich die Lage an der Tiefzinsfront im Obligationsmarkt noch nicht beruhigt und es drohen nach wie vor steigende Zinsen. Vor diesem Hintergrund ist es empfehlenswert, nach aktiven Renditequellen zu suchen wie etwa Hedge-Funds, die weniger marktabhängig sind.

Hedge-Fund-Performance seit Anfang 2014 positiv
Kurzfristig waren interessante Bewegungen innerhalb einzelner Hedge-Funds-Sektoren zu beobachten, so etwa die Abkehr aus Growth- und Momentum-Strategien, welche einen Einfluss auf Long-Short-Aktienstrategien im März und April hatten. Weiter wirkten sich die oszillierenden Futures-Märkte negativ auf die Performance von Makro- und Trend-Following-Managern aus. Trotzdem ist die Hedge-Fund-Performance seit Anfang dieses Jahres positiv: Der HFRI Composite Index legte bis Ende April 0.75% zu und die Risiken konnten unter Kontrolle gehalten werden. Marktbereinigungen, wie wir sie typischerweise gesehen haben, bieten unmittelbare Opportunitäten, da falsche Preisbildungen sich oft noch akzentuieren, wenn Märkte überreagieren.

Die Neuberger Berman ARMS Strategie zielt auf positive absolute Renditen, gekoppelt mit einem tiefen Marktexposure und mit einer diversifizierten Allokation über bewährte Hedge-Fund-Strategien hinweg. Gleichzeitig begegnet sie den Nachteilen der Hedge-Fund-Industrie mit einer kundenfreundlichen UCITS-Struktur. Diese Struktur bietet den Investoren Eigenschaften wie tägliche Liquidität, keine leistungsabhängigen Gebühren, eine nach oben gedeckelte TER (Total Expense Ratio), hohe Transparenz und  eine Kontrolle der Vermögenswerte dank der exklusiven Verwendung von Managed Accounts.

Fred Ingham, Head of International Hedge Fund Investments von Neuberger Berman, erklärt die Idee dahinter: “Wir wollten den Kunden einen faireren, offeneren Zugang zu liquiden Hedge-Fund-Strategien bieten.” Fabio Castrovillari, Head von Neuberger Berman Schweiz, doppelt nach: “Wir offerieren eine Investmentlösung, die dem Problem hoher Kosten, limitierter Handelbarkeit und mangelnder Transparenz begegnet und den Investoren die Möglichkeit bietet, zur richtigen Zeit in Hedge-Funds zu investieren. (Neuberger Berman/mc/ps)

Über Neuberger Berman
Neuberger Berman ist ein 75-jähriger, unabhängiger und mitarbeiterkontrollierter Asset Manager. Das Unternehmen verwaltet Aktien und festverzinsliche Anlagen sowie Private-Equity- und Hedge-Fonds-Portfolios für institutionelle Kunden und  Berater weltweit. Neuberger Berman beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in 16 Ländern. Die Firma wurde 2013 von Pensions & Investments mit dem Titel „Best Place to Work in Money Management“ ausgezeichnet. Dauerhaftigkeit, Stabilität sowie eine langfristige Orientierung zeichnen das Unternehmen aus. Neuberger Berman fördert eine Investment Kultur, die auf fundamentalem Research sowie  unabhängigem Denken basiert und verwaltet USD 247 Mia. an Kundenvermögen (per 31. März 2014). Das aus sieben Leuten bestehende Schweizer Team von Neuberger Berman arbeitet seit 15 Jahren zusammen im Unternehmen. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite unter www.nb.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.