MIG Kommentar: Europas Erholung kann nicht überzeugen

MIG Kommentar: Europas Erholung kann nicht überzeugen

(Foto: © Martin_P – Fotolia.com)

Lausanne – Die Verbesserung der Einkaufsmanagerindices in der Eurozone deutet auf eine Stabilisierung der Wirtschaft in der Eurozone hin. Doch von einer nachhaltigen Erholung kann man nicht reden.

Die Binnennachfrage in den Peripherieländern, aber auch in Kernländern wie Frankreich, bleibt sehr niedrig. Die Industrieproduktion in China ist weiterhin relativ schwach, was schlecht ist für die deutsche Exportwirtschaft. Die Wiederwahl von Abe in Japan erhöht die Chancen, dass er mit seiner Wirtschaftspolitik Erfolg hat, aber es ist noch zu früh für eine Beurteilung. Da der Dollar an allen Fronten überkauft ist, ist es ratsam, mit Short-Positionen in Yen und Australischem Dollar zu warten, trotz des Erfolgs von Abe und der andauernden Schwäche Chinas. (MIG/mc/hfu)

Wöchentlicher Bericht auf der Basis einer makro-ökonomischen und technischen Analyse für die Hauptwährungen Ausblick auf die potentiellen Zukunftstrends im Forex-Markt…

Über die MIG Bank:
MIG Bank, gegründet im Jahre 2003, hat ihren Hauptsitz in Lausanne und Vertretungen in Zürich und Hongkong. Die Tochtergesellschaft MIG Capital Ltd. hat ihren Sitz in London. Die Bank beschäftigt 130 Mitarbeiter/innen aus 53 Nationen, die über 35 Sprachen sprechen. Die MIG Bank bietet eine breite Palette von Bankdienstleistungen für private und institutionelle Kunden in weltweit über 120 Ländern.

MIG Bank
Firmeninformationen zur MIG Bank bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.