Mit Paymit ab heute bei ersten kleinen Händlern bezahlen

Paymit

(Bild: SIX Group)

Zürich – Erste Läden und Lokale akzeptieren Paymit, die meistgenutzte Bezahl-App der Schweiz, als Zahlungsmittel. Die einmonatige Pilotphase der ersten Paymit Lösung für das bargeldlose, mobile Bezahlen im Handel startet heute.

Paymit ermöglicht ab heute das mobile und bargeldlose Bezahlen in ausgewählten Läden und Lokalen. Die neue Lösung eignet sich besonders für Händler und Dienstleister, die bisher nur Bargeld akzeptierten, wie zum Beispiel kleine Gastronomiebetriebe, Take-Aways, Marktstände und unbediente Verkaufsstellen. Mit Paymit erhalten die Händler und deren Kunden eine einfache und zuverlässige Möglichkeit für bargeldlose Bezahlungen auch ohne Kartenterminal. Ab sofort bis Ende März 2016 läuft die Pilotphase für Händler.

Interessierte Laden-und Lokalbesitzer können sich ab jetzt über die Webseite www.paymit.com registrieren. Nach einer Prüfung durch SIX erhalten sie einen QR-Code als Sticker, den sie an ihrer Verkaufsstelle anbringen können. Für die Bezahlung scannt der Kunde diesen QR-Code mit seiner Paymit-App, gibt den Betrag ein und bezahlt. Durch das mobile Bezahlen wird das Bargeld-Handling für die kleinen Händler deutlich vereinfacht. Mit Domino’s Pizza, Dieci, Coppolini, Il Caffè und der Studentenschaft der Universität St. Gallen konnten bereits erste Pilot-Händler gewonnen werden.

Für die Aufschaltung der neuen Händlerfunktion werden alle Paymit-Apps von SIX, UBS, Zürcher und Luzerner Kantonalbank aktualisiert. Mit diesem Update treten alle Paymit-Apps mit dem neuen, einheitlichen Paymit-Logo für den mobilen Bezahlstandard der Schweiz auf. Der Kunde kann an allen Paymit-Verkaufsstellen bezahlen, unabhängig davon, welche App er nutzt. Ebenso ist das Senden, Empfangen und Anfordern von Geld zwischen Privatpersonen unabhängig vom Anbieter mit allen Paymit-Apps möglich.

Aufbau einer grossen Nutzerbasis
Die Strategie von Paymit fokussiert nicht nur auf eine hohe Verbreitung bei Händlern, sondern auch auf den Aufbau einer grossen Nutzerbasis und auf ein optimales Nutzererlebnis. Die Paymit-Apps der Banken, wie zum Beispiel UBS und Zürcher Kantonalbank, ermöglichen eine Echtzeitbuchung vom und auf das Bankkonto. Damit erübrigt sich das Aufladen eines virtuellen Benutzerkontos. Die direkte Buchung von Kredit-und Prepaidkarten wird durch Paymit ebenfalls unterstützt. Zudem erfüllt Paymit höchste Sicherheitsstandards, der Schutz der User-Daten ist jederzeit gewährleistet. Es erfolgen keine Einnahmen über das Platzieren von Werbung.

Paymit wird von einer breiten Trägerschaft unterstützt: SIX, UBS, Zürcher Kantonalbank, Swisscom, Banque Cantonale de Genève (BCGE), Banque Cantonale Vaudoise (BCV), Luzerner Kantonalbank (LUKB), die Obwaldner Kantonalbank (OKB), Raiffeisen, die Sankt Galler Kantonalbank (SGKB) sowie die Zuger Kantonalbank (ZGKB) stehen bereits hinter Paymit. Gespräche mit weiteren Banken sind im Gang.

Paymit wird nun sukzessive um zusätzliche Händlerlösungen erweitert. Im Mai 2016 wird Paymit eine App für Händler lancieren. Diese bietet neben der Bezahlfunktion eine einfache Kassenfunktion an, um das Problem des Bargeld-Handlings weiter zu vereinfachen. Ebenfalls im Mai wird Paymit das Bezahlen innerhalb von Apps ermöglichen. Benutzer können so in der App eines Händlers Paymit als Bezahloption wählen, das sich dann für den Bezahlvorgang öffnet. Darüber hinaus wird im Herbst die Anbindung aller SIX Terminals an Paymit angestrebt. Das Partnernetzwerk von Paymit wird zu gegebener Zeit über diese Funktionserweiterung detailliert informieren. (SIX/mc/ps)

Paymit – die mobile Bezahllösung der Schweiz
Paymit ist seit Mai 2015 die einfache und sichere mobile Bezahllösung des starken Partnernetzwerkes SIX, UBS, Zürcher Kantonalbank und Swisscom. Paymit beruht auf einem einheitlichen Bankenstandard und ist mit rund 190‘000 Downloads per Februar 2016 die Nutzer-stärkste Bezahl-App der Schweiz. In einer ersten Phase fokussierte Paymit auf Zahlungen von Privatpersonen an Privatpersonen. Im Verlauf dieses Jahres wird Paymit um mehrere Händlerlösungen (Point-of-Sale, In-App, Integration auf bestehenden Zahlterminals und E-Commerce) erweitert. Paymit wird von einer breiten Trägerschaft unterstützt: SIX, UBS, Zürcher Kantonalbank, Swisscom, Banque Cantonale de Genève (BCGE), Banque Cantonale Vaudoise (BCV), Luzerner Kantonalbank (LUKB), Obwaldner Kantonalbank (OKB), Raiffeisen, Sankt Galler Kantonalbank (SGKB), Zuger Kantonalbank (ZGKB) stehen hinter Paymit.

SIX
SIX betreibt die schweizerische Finanzplatzinfrastruktur und bietet weltweit umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Wertschriftenhandel und -abwicklung sowie Finanzinformationen und Zahlungsverkehr an. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (rund 140 Banken verschiedenster Ausrichtung und Grösse) und erwirtschaftete 2014 mit über 4‘000 Mitarbeitenden und Präsenz in 25 Ländern einen Betriebsertrag von 1,8 Milliarden Schweizer Franken und ein Konzernergebnis von 247,2 Millionen Schweizer Franken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.