Moody’s senkt Daumen für Russland – Ramschniveau rückt näher

Wladimir Putin
Russlands Staatspräsident Wladimir Putin. (Foto: The Presidential Press and Information Office)

Russlands Staatspräsident Wladimir Putin. (Photo: the Presidential Press and Information Office)

New York – Die Ratingagentur Moody’s zweifelt wegen des anhaltenden Ukraine-Konflikts die Kreditwürdigkeit Russlands stärker an. Die Bonitätsnote sei um eine Stufe auf „Baa2“ gesenkt worden, teilte Moody’s am Freitag mit. Der Ausblick sei „negativ“, damit sind weitere Abstufungen möglich.

Russland nähert sich damit immer mehr dem sogenannten Ramschniveau, das spekulative Anleihen kennzeichnen soll, an: Davon trennt das Land jetzt nur noch zwei Abstufungen. Die Kreditwächter begründeten die Entscheidung mit den wegen der Ukraine-Krise dauerhaft eingetrübten Wachstumsaussichten und der fortschreitenden Kapitalflucht. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.