Morgan Stanley überrascht mit dickem Gewinnplus

James Gorman
James Gorman, CEO Morgan Stanley.

New York – Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat im Sommer von guten Geschäften an den Kapitalmärkten und der boomenden US-Wirtschaft profitiert. Im dritten Quartal verdiente der Wettbewerber von Goldman Sachs unter dem Strich 2,1 Milliarden US-Dollar (1,8 Mrd Euro) und damit 19 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie die Bank am Dienstag in New York mitteilte. Das war auch deutlich mehr als von Analysten erwartet.

Die Erträge legten um 7 Prozent auf fast 9,9 Milliarden Dollar zu. Starkes Wachstum gab es im Handel mit Aktien und beim klassischen Investmentbanking, etwa der Begleitung von Übernahmen und Börsengängen. Auch in der Vermögensverwaltung brummten die Geschäfte weiter. Der Anleihehandel stagnierte hingegen. Bankchef James Gorman zeigte sich optimistisch für den Rest des Jahres. (awp/mc/ps)

Morgan Stanley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.