Nestlé-Aktien geben nach Abstufung durch Jefferies deutlich nach

Nestlé-Aktien geben nach Abstufung durch Jefferies deutlich nach
Nestlé belegt im Ranking der wertvollsten Unternehmen den auf Platz 22 mit einem Börsenwert von 381,5 MRD USD. (Foto: Nestlé/Flickr)

Zürich – Die Aktien von Nestlé standen am Mittwoch stark unter Druck. Grund war laut Händlern eine Studie des US-Brokers Jefferies, der die Aktien des Nahrungsmittelriesen auf «Underperform» mit Kursziel 110 Franken zurückgestuft hat.

Das Nestlé-Papier verlor am Mittwoch letztlich 2,7 Prozent auf 126,00 Franken. Im Tagestief fiel der Kurs gar bis auf 125,66 Franken. Damit sind die deutlichen Gewinne der ersten zwei Handelstage 2022 wieder ausradiert. Allerdings hatte die Aktie des weltgrössten Nahrungsmittel-Herstellers im Vorjahr eine starke Performance (+22%).

Der zuständige Analyst von Jefferies machte sich in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie Sorgen um die anziehenden Rohstoffpreise und die Kosten für das ESG-Engagement. Beides dürfte die Margenentwicklung belasten. Zudem sind nach Ansicht des Analysten die Erwartungen für 2022 überzogen – dies insbesondere bei Kategorien wie Kaffee und Tiernahrung, die in den letzten beiden Jahren stark gewachsen sind. Auch werde es schwierig, den positiven Newsflow, der den Aktienkurs angetrieben habe, aufrecht zu erhalten. Vor diesem Hintergrund erscheine die aktuelle Bewertung zu hoch und es sei deshalb an der Zeit, eine Verkaufsempfehlung auszusprechen, so sein Fazit.

Andere Analysten sind derweil weiterhin positiv eingestellt. Nestlé gehöre den Unternehmen in der Branche, die sich am besten gegen einen steigenden Inflationsdruck zur Wehr setzen könnten, heisst es etwa in einer Studie von Bernstein. (awp/mc/pg)

Aktueller Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.