Partners Group: Wertschöpfungsfähigkeiten bleiben aufgrund des hohen Preisniveaus entscheidend

Anlage

(Bild: © Sergej Khackimullin – Fotolia.com)

Baar – Partners Group veröffentlicht heute seinen halbjährlichen Private Markets Navigator für H2 2014. Der Bericht beinhaltet die aktuelle makroökonomische Sicht des Unternehmens sowie einen Ausblick für die verschiedenen Anlageklassen in den Privatmärkten für das kommende halbe Jahr.

Die Ansichten sind im Folgenden kurz zusammengefasst:

  • Makroökonomische Sicht: Kapitalmärkte harmonieren nicht mit wirtschaftlichen Fundamentaldaten. Die BIP-Vorhersagen wurden im Laufe des Jahres auf globaler Ebene wiederholt nach unten korrigiert. Gleichzeitig steigt das generelle Preisniveau getrieben von Zentralbanken weiter – eine Entwicklung die wir als „Assetflation“ bezeichnen. Abgesehen von einer Eskalation der geopolitischen Spannungen oder der schnellen Antizipation einer strafferen Geldpolitik sehen wir derzeit kaum Gründe dafür, warum die Entkoppelung zwischen Gesamtwirtschaft und stetig steigenden Anlagepreisen zu einem Ende kommen sollte. Wir gehen eher davon aus, dass qualitativ hochwertige Anlagen über Jahre hinweg auf hohem, wenn auch synthetischem, Preisniveau bewertet bleiben werden.
  • Private Equity: hohe Einstiegspreise in den USA und Europa haben auch weiter Bestand. Das Transaktionsumfeld in den USA und Europa bleibt weiterhin sehr kompetitiv mit Bewertungen, die teilweise über den Höchstständen von 2006-08 liegen, getrieben durch günstige Finanzierungen, solide Kapitalmärkte sowie strategische Investoren, die bereit sind Aufschläge für Qualität zu zahlen. Gelegentlich beobachten wir, wie Buyout-Manager in Growth-Segmenten investieren oder sehen Investment Manager mit US- oder Asien-Fokus, die sich aufgrund der wirtschaftlichen Erholung für Europäische Anlagen interessieren. In diesen Fällen gehen wir davon aus, dass diese Manager mit solchen Investitionen ausserhalb ihres Kerngeschäfts ein Risiko eingehen. Im Gegensatz dazu ziehen wir in diesem Umfeld einen Ansatz vor, bei dem wir unsere bestehende Strategie intensiv weiterverfolgen und für unsere Kunden mittelständischen Unternehmen zu internationalem Wachstum verhelfen, wobei wir Risikominimierung und zukünftiges Wachstum in den Vordergrund stellen.
  • Private Real Estate: weitere Zunahme der Disparität zwischen Preisniveau und Wirtschaftswachstum. Durch günstige Fremdfinanzierung ist das Preisniveau für Kern-Immobilien erneut weiter gestiegen; gleichzeitig sind die erwarteten Renditen für diese Art Investitionen weiter gefallen, da die Preise schneller steigen als die Mieteinnahmen. In einem solchen Umfeld möchten wir für unsere Kunden von der exzessiven Marktnachfrage nach solchen qualitativ hochwertigen Immobilien profitieren, indem wir diese entweder entwickeln oder bestehende „Nicht-Kern“-Immobilien zu Kern-Immobilien umwandeln und als solche in Märkten mit starken Fundamentaldaten positionieren.
  • Private Debt: Kreditgeber werden für Mid-Cap Finanzierungen im Vergleich zu Large-Cap überproportional kompensiert. Die globalen Fremdkapitalmärkte bieten weiterhin ein kaum gekanntes Mass an Liquidität – allem Anschein nach wird auch 2014 wieder ein Rekordjahr. Besonders das Large-Cap Segment wird mit Liquidität überschüttet und treibt den Fremdkapitalanteil immer höher, während sich das Mid-Cap Segment weiter auf normalem Niveau bewegt. Gleichzeitig hat sich die Differenz der durchschnittlichen Renditen von Mid-Cap im Vergleich zu Large-Cap Transaktionen weiter erhöht und kompensiert Mid-Cap Investoren damit überproportional. Wir haben daher eine klare Präferenz für krisenresistente Mid-Cap Unternehmen mit Geschäftsmodellen, die sich unabhängig vom wirtschaftlichen Zyklus positiv entwickeln können – unser besonderer Fokus gilt hierbei den Sektoren Nahrung, Sicherheits- und IT-Dienstleistung sowie dem Bildungs- und Gesundheitswesen.
  • Private Infrastructure: Investoren werden im Bereich Kern-Infrastruktur für gewisse Risiken, wie etwa anlagebedingte, regulatorische und makroökonomische Risiken, häufig nicht ausreichend entlohnt. Wir haben wiederholt beobachtet wie Kern-Infrastrukturanlagen zu Bewertungen veräussert wurden, die deutlich zu hoch waren und selbst die Erwartungen der Verkäufer übertroffen haben, was wiederum die sehr optimistischen Erwartungen hinsichtlich Wachstum und regulatorischer Unterstützung bestätigt. Investoren sollten daher mit Vorsicht agieren, wenn sie Kern-Infrastrukturinvestitionen als einen guten Ersatz für festverzinsliche Strategien betrachten, da diese Infrastrukturanlagen sehr häufig ein aktives Management und eine umsichtige Strukturierung erfordern, um den spezifischen Risiken der Anlage ausreichend Rechnung zu tragen. Aus diesem Grund untergewichten wir überbewertete Kern-Infrastrukturanlagen, wie etwa regulierte Energie- und Wasserversorgung in Europa und den USA, sowie verfügbarkeitsabhängige öffentlich-private Partnerschaften. Hingegen übergewichten wir Projekte in fragmentierten Märkten mit weniger Liquidität, in denen Investoren von Rendite-Prämien profitieren können, die eine geringe Korrelation zum regulatorischen Umfeld sowie zur Realverzinsung der Anlageklasse aufweisen.

Über Partners Group
Partners Group ist ein globaler Manager von Privatmarktanlagen mit einem verwalteten Vermögen von über EUR 30 Mrd. in den Bereichen Private Equity, Private Real Estate, Private Infrastructure und Private Debt. Die Firma bietet internationalen institutionellen Investoren ein breit gefächertes Angebot an Fonds und massgeschneiderten Portfolios an. Der Hauptsitz der Gesellschaft ist in Zug und weitere Niederlassungen befinden sich in San Francisco, Houston, New York, São Paulo, London, Guernsey, Paris, Luxemburg, Mailand, München, Dubai, Mumbai, Singapur, Shanghai, Seoul, Tokio sowie Sydney. Partners Group beschäftigt über 700 Mitarbeiter und ist an der Schweizer Börse SIX (Symbol: PGHN) mit einer Marktkapitalisierung von CHF 6 Mrd. notiert. Die Partner sowie alle Mitarbeiter der Partners Group sind bedeutende Anteilseigner der Firma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.