Raiffeisen Schweiz halbiert Eintrittsschwelle für Vermögensverwaltungsmandate

Raiffeisen Schweiz halbiert Eintrittsschwelle für Vermögensverwaltungsmandate
(Bild: Raiffeisen)

St. Gallen – Raiffeisen Schweiz halbiert die Eintrittsschwelle für Vermögensverwaltungsmandate. Zudem lanciert die Genossenschaftsbank ein Impact-Mandat, mit dem die Investition neben den finanziellen Zielen auch eine positive und messbare ökologische und soziale Wirkung erreichen soll. 

Künftig stünde Kundinnen und Kunden bereits ab einem Betrag von 50’000 Franken ein Vermögensverwaltungsmandat zur Verfügung, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Bislang lag diese Schwelle bei 100’000 Franken.

«Wir möchten möglichst vielen Menschen ermöglichen, ihr Vermögen nachhaltig und langfristig aufzubauen», heisst es hierzu von der Bank. Zudem seien im Rahmen der Strategie «Raiffeisen 2025» nun alle bestehenden Vermögensverwaltungsmandate vollständig auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.