Renato Costantini zum neuen General Counsel der Credit Suisse (Schweiz) AG ernannt

Credit Suisse
(Photo by Jan Huber on Unsplash)

Zürich – Renato Costantini ist zum neuen General Counsel der Credit Suisse (Schweiz) AG ernannt worden. Er wird damit Mitglied der Geschäftsleitung der Credit Suisse (Schweiz) AG sowie Mitglied des Management Committee der Division Swiss Universal Bank. Costantini tritt die Nachfolge von Thomas Grotzer an, der per 6. April 2021 die Rolle als ad interim Global Head of Compliance der Credit Suisse Group AG übernommen hat.

Costantini studierte Rechtswissenschaften an der Universität Zürich, erwarb das Schweizer Anwaltspatent und promovierte später an der Universität Luzern. Seine berufliche Laufbahn begann er 2002 am Bezirksgericht Zürich. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Rechtsanwalt bei Niederer Kraft & Frey im Bereich Banken- und Finanzrecht stiess er 2011 zur Credit Suisse, wo er seither verschiedene leitende Funktionen innerhalb der Rechtsabteilung innehatte, zuletzt als Head Legal Products & Wealth Planning sowie Head Legal Trading, Brokerage, Custody & Payments der Credit Suisse in der Schweiz. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.