responsability: Klimafonds mobilisiert 100 Mio Dollar an privatem Kapital zur Bekämpfung des Klimawandels

responsability: Klimafonds mobilisiert 100 Mio Dollar an privatem Kapital zur Bekämpfung des Klimawandels
Ulrike Lassmann, Vorsitzende des Klimafonds

Zürich – Der Global Climate Partnership Fund von responsability hat zusätzliche USD 100 Millionen von einem privaten institutionellen Investor mobilisiert, um Projekte zur Reduktion von Kohlenstoffemissionen in Entwicklungsländern zu finanzieren – ein Meilenstein. Vor dem Hintergrund der COP26 ist klar, dass mehr Ressourcen mobilisiert werden müssen, um den Klimawandel einzudämmen. Daher zeigt die Mobilisierung des Privatsektors durch Mischfinanzierungen (Blended Finance) einen klaren Weg zur Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung auf.

Mit dieser Investition eines einzelnen privaten institutionellen Investors erhöhen sich die Zusagen für den Fonds auf USD 756 Millionen. Es handelt sich um eine der grössten Einzelinvestitionen einer privaten Institution im Bereich Blended Finance. Der Klimafonds wurde 2009 ins Leben gerufen, als das Thema Klimawandel erst im Entstehen begriffen war, und hat sich zu einem führenden Protagonisten dieses neuartigen Ansatzes entwickelt, bei dem öffentliche Mittel als Katalysator für private Investitionen genutzt werden.

Kapital als das fehlende Glied

Um die Welt auf 1,5 °C zu bringen und bis 2050 das Netto-Null-Ziel zu erreichen, ist ein sprunghafter Anstieg der jährlichen Investitionen in Projekte für saubere Energien und Infrastruktur erforderlich. Etwa 70 % der zusätzlichen Ausgaben werden in Schwellen- und Entwicklungsländern benötigt. Die Internationale Energieagentur (IEA) hebt hervor, dass die Lösungen zur Schliessung der Lücke zum 1,5°C-Pfad vorhanden – und viele davon sehr kosteneffizient – sind, und sieht Kapital als das fehlende Glied, um den Einsatz sauberer Energien in den Entwicklungsländern zu beschleunigen. Die meisten mit dem Übergang verbundenen Energieinvestitionen müssen laut IEA vom privaten Sektor getätigt werden. Als Reaktion auf diese Aufforderung, das Tempo zu beschleunigen, hat dieser Klimafonds zusätzliche USD 100 Millionen an privatem Kapital mobilisiert. Durch die Investition eines einzigen privaten institutionellen Investors erhöht sich die Gesamtsumme der Zusagen des Klimafonds auf USD 756 Millionen. Die Transaktion ist die grösste Einzelinvestition einer privaten Institution in den Fonds. Was die Mobilisierung von privatem Kapital betrifft, so stammen derzeit etwa 40 % der Zusagen für den Fonds von privaten Investoren.

Finanzierung von Projekten in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien für KMU

Der Klimafonds begegnet dem Mangel an geeigneten Finanzierungsmöglichkeiten für emissionsmindernde Projekte in Entwicklungsländern. Er wurde 2009 in Form einer öffentlich-privaten Partnerschaft eingerichtet, als das Thema Klimawandel erst im Entstehen begriffen war. Der Fonds konzentriert sich auf die Finanzierung von Projekten in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Privathaushalte in Entwicklungsländern, hauptsächlich in Zusammenarbeit mit lokalen Finanzinstituten, aber auch direkt. Über seine Fazilität für technische Hilfe stellt der Klimafonds Know-how und Projektunterstützung für Partnerinstitutionen bereit, um ihr Green-Lending-Portfolio und ihre Kapazitäten auszubauen. Der Fonds wird seit 2014 von responsAbility verwaltet. Seitdem hat die Blended-Finance-Initiative ihr Investitionsportfolio fast verdreifacht und Klimakredite in Höhe von USD 936 Millionen in 27 Entwicklungsländern vergeben. Damit konnten Projekte finanziert werden, die den Ausstoss von 21.6 Mio. Tonnen CO2 vermeiden und 770 MW an sauberer Energiekapazität installieren würden.

Ulrike Lassmann, Vorsitzende des Klimafonds: «Wir freuen uns über diesen Anstieg privater Investitionen in den Fonds, der bereits eine starke Zustimmung durch öffentliche und private Investoren hat. Unser vergleichsweise hoher Anteil an privatem Kapital zeigt, wie erfolgreich eine vorausschauende Investitionsstrategie und das Bekenntnis zu einer langfristigen Partnerschaft sein können, insbesondere wenn es darum geht, neben finanziellen Erträgen auch eine starke Umweltwirkung zu erzielen.»

Antoine Prédour, Head of Climate Finance und Mitglied des Senior Managements, responsAbility: «Wir haben eine grosse Pipeline an umweltfreundlichen Projekten auf der ganzen Welt. Diese Investition ist von entscheidender Bedeutung, da sie es uns ermöglicht, innovative Projekte zu finanzieren, CO2-Emissionen zu reduzieren und den Klimawandel in den Entwicklungsländern weiter zu mindern.» (responsability/mc/hfu)


Über responsAbility Investments AG
responsAbility hat seit 2003 über USD 11 Milliarden in Schwellenländern investiert und konzentriert sich als Impact Asset Manager auf die Bereiche Klimafinanzierung, nachhaltige Nahrungsmittelproduktion und finanzielle Inklusion. Mit acht Niederlassungen rund um den Globus arbeitet responsAbility eng mit lokalen Akteuren zusammen, um einen direkten Beitrag zur Erreichung der UNO-Ziele für nachhaltige Entwicklung zu leisten. Derzeit verwaltet responsAbility ein Vermögen von USD 3.6 Milliarden, das in über 300 ESG-geprüfte wirkungsorientierte Unternehmen in fast 80 Ländern investiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.