Robeco: Kurz vor Tagesanbruch ist es immer am dunkelsten

Lucas Daalder
Lucas Daalder, Chief Investment Officer von Robeco Investment Solutions. (Foto: Robeco)

Zürich – Wie im letzten Jahr haben wir auch im bisherigen Verlauf von 2016 schon mehrere negative Überraschungen erlebt. Die US-Wirtschaft wurde durch fallende Ölpreise in Mitleidenschaft gezogen, Europa steht immer noch unter dem Schock des Brexit-Votums und Chinas Wachstumsaussichten erscheinen unsicher.

Die US-Notenbank Fed hat als einzige eine Zinserhöhung vorgenommen, während die Zentralbanken Grossbritanniens und Japans von einem solchen Schritt anscheinend immer noch meilenweit entfernt sind. Die von uns erwartete Normalisierung der Geldpolitik ist nicht eingetreten. Kein Wunder, dass die Stimmung auf dem Tiefpunkt angekommen zu sein scheint. Und dann gibt es auch noch andere Herausforderungen: den Schuldenzyklus, die Erderwärmung und die Tatsache, dass manche Schwellenländer nicht wirklich „über die Schwelle kommen”.

Robeco zeigt sich dennoch optimistisch für die kommenden fünf Jahre. In der Zusammenfassung des Expected Returns-Berichts erfahren Sie, warum dem so ist. (Robeco/mc/ps)

Link zur Zusammenfassung (deutsch)
Expected Returns: Ganzer Bericht (englisch)

Über Robeco
Robeco ist ein führender Anbieter von Asset-Management-Dienstleistungen mit Hauptsitz in den Niederlanden. Als einer der ersten der Branche hat Robeco in nennenswertem Umfang in Schwellenländern investiert. Ebenfalls führend ist das Unternehmen bei der der Verwendung fortschrittlicher quantitativer Research-Techniken. In der Schweiz wird Robeco durch den 1995 gegründeten Investmentspezialisten RobecoSAM, mit Hauptsitz in Zürich, vertreten. RobecoSAM ist ein Vermögensverwalter mit exklusivem Fokus auf Sustainability Investing.
Weitere Informationen: robeco.com, robecosam.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.