RobecoSAM gibt Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices für 2019 bekannt

Industrie
(Adobe Stock)

Zürich – S&P Dow Jones Indices (S&P DJI), einer der weltgrössten Anbieter von Finanzmarktindizes, und SAM, die auf ESG-Daten, -Ratings und -Benchmarking spezialisierte Einheit innerhalb von RobecoSAM, haben heute die Ergebnisse der jährlichen Neuzusammensetzung der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) veröffentlicht. Gleichzeitig feiert der DJSI World in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum als global anerkannten Standard zur Messung und Förderung guter Unternehmenspraktiken in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung.

Für den DJSI World ergeben sich die folgenden drei grössten Indexzugänge und -abgänge (gemessen an der Marktkapitalisierung im Streubesitz):

Zugänge: Alphabet Inc, CVS Health Corp, Reckitt Benckiser Group PLC
Abgänge: Citigroup Inc[1], Royal Dutch Shell PLC, 3M Co

Die neuen Zusammensetzungen aller DJSI sind auf der RobecoSAM Website einsehbar. Alle Anpassungen treten am Montag, dem 23. September 2019, in Kraft.

Pionier von ESG-Bewertungen und Förderer von ESG-Praktiken seit 1999
Der DJSI World feiert mit seinem 20-jährigen Jubiläum einen wichtigen Meilenstein. Seit seiner Einführung im Jahr 1999 hat sich der DJSI World als Goldstandard für die Messung von ESG-Leistungen von Unternehmen etabliert, das Thema ESG gefördert und zur heutigen Bedeutung verholfen.

Die Ergebnisse des SAM Corporate Sustainability Assessment (CSA) und die robuste Indexmethodik von S&P DJI bilden die Grundlage für die Zusammensetzung aller DJSI. Die CSA-Ergebnisse basieren auf der Analyse finanziell relevanter ESG-Faktoren sowie einer strikt regelbasierten Methodik, welche für jedes Unternehmen ein Gesamtwert (Total Sustainability Score) errechnet. Anhand dieses Gesamtwerts werden dann die besten 10 Prozent der Unternehmen in jeder Branche, gemäss dem «Best-in-Class»-Ansatz, in den DJSI World aufgenommen.

Kontinuierliche Weiterentwicklung des CSA
Das CSA produziert heute rund 1’000 Datenpunkte pro Unternehmen. RobecoSAM entwickelt seine CSA-Methodik permanent weiter, um finanziell relevante ESG-Aspekte zu bewerten, die noch unerforscht sind oder zu denen Firmen noch zu wenig berichten. Dadurch legt das CSA die Messlatte jedes Jahr höher und erlaubt es Unternehmen zu identifizieren, die besser aufgestellt sind, künftige Nachhaltigkeitsherausforderungen und -chancen zu adressieren.

Durch seine kontinuierliche Weiterentwicklung fördert das CSA die Berichterstattung zu sowohl aktuell relevanten Nachhaltigkeitsthemen als auch neuen Nachhaltigkeitsentwicklungen mit potenziell finanziellen Auswirkungen für Unternehmen.

Beispielsweise wurden in diesem Jahr die bestehenden CSA-Kriterien «Informationssicherheit, Cybersicherheit & Systemverfügbarkeit», «Datenschutz» und «Existenzsichernde Mindestlöhne» weiterentwickelt, um dem gestiegenen Bedarf an Kontrolle sowie einer besseren Offenlegung zu diesen für Investoren wichtigen Themen gerecht zu werden.
Die anerkannte Qualität des CSA führte zu einem rekordhohen Interesse von Unternehmen, die ihre Nachhaltigkeitsleistung mittels des CSA bewerten lassen wollten. Dieser Rekord zeigt klar, dass die ESG-Berichterstattung für Unternehmen unverzichtbar geworden ist, um den heutigen Erwartungen der Investoren zu entsprechen. Denn die weltweite Anlegergemeinschaft legt seit ein paar Jahren immens hohen Wert auf die Integration von ESG-Faktoren in ihren Anlageentscheidungen – genau so, wie es die Gründer des DJSI vor zwei Dekaden schon vorausgesehen hatten. (RobecoSAM/mc/ps)

Weitere Informationen zu den DJSI und den Anpassungen finden Sie unter folgenden Links:

[1] weiterhin Mitglied im DJSI North America

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.