Safra einer von drei Interessenten für BSI

Alfredo Gysi

Alfredo Gysi, Verwaltungsratspräsident BSI.

Zürich – Die schweizerisch-brasilianische Safra-Gruppe ist einer von drei Interessenten für die von der italienischen Generali zum Verkauf gestellten Privatbank BSI. Das berichtet Reuters am Freitag unter Berufung auf Kreise. Demnach lägen zwei der Angebote für die Schweizer Privatbank über der Schwelle von 2 Mrd EUR.

Neben Safra und einem Interessenten aus China hätte auch ein Konsortium bestehend aus Private Equity-Firmen und einem Branchenwettbewerber ein Gebot abgegeben und würden nun bei BSI über die Bücher gehen.

Die Safra-Gruppe hatte im vergangenen Jahr die Basler Privatbank Sarasin übernommen. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.