Saxo Bank: Offensive für Handel mit Aktienoptionen

Aktienhandel
(Bild: lassedesignen - Fotolia.com)

(Foto: lassedesignen – Fotolia.com)

Zürich – Die auf Multi-Asset-Anlagen spezialisierte Investmentbank Saxo Bank bietet auf ihrer Online-Handelsplattform TradingFloor.com ab sofort auch den Handel mit Aktienoptionen an. Zudem unterzeichnete die Saxo Bank eine Kooperationsvereinbarung mit dem Options Industry Council (OIC), das seit 22 Jahren Anleger und Finanzberater über den verantwortungsvollen Umgang mit börsennotierten Optionen informiert.

Kunden der Saxo Bank haben nun Zugang zu wichtigen Informations- und Lehrmaterialien des OIC.

Direkter Zugriff auf die 200 liquidesten Aktienoptionen
Institutionelle ebenso wie Retail-Kunden der Saxo Bank haben zunächst direkten Zugriff auf die 200 liquidesten Aktienoptionen in den USA, Europa und dem Asien-Pazifik-Raum. Dazu gehören die Top-50-US-Aktien- und ETF-Optionen, die Top-100-Europa-, die Top-20-Hongkong- und die Top-50-Australien-Aktienoptionen. Im Laufe des Jahres soll das Angebot auf insgesamt 350 Aktienoptionen ausgeweitet werden. Für den Handel mit Aktienoptionen auf TradingFloor.com fallen weder Mindestgebühren noch Nutzungskosten an. (Saxo/mc/hfu)

Über Saxo Bank
Saxo Bank ist ein führender Spezialist für Online-Trading und Investment und bietet drei spezialisierte und integrierte Handelsplattformen: den browser-basierten SaxoWebTrader, den herunterladbaren SaxoTrader und den SaxoMobileTrader. Die Plattformen sind in mehr als 20 Sprachen verfügbar. Saxo Asset Management richtet sich an das Premiumsegment sehr vermögender Anleger sowie institutionelle Kunden. 2011 setzte die Saxo Bank die Diversifikation ihres Geschäfts fort und führte die Saxo Privatbank ein. Neben ihrem Hauptsitz in Kopenhagen ist die Saxo Bank mit Standorten in Europa, Asien, Nahost und Australien vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.