Saxo Bank (Schweiz) AG: Antonio Ferrante wird neuer CEO

Antonio Ferrante

Antonio Ferrante, designierter CEO der Saxo Bank (Schweiz) AG. (Foto: LinkedIn)

Zollikon – Antonio Ferrante wirkt ab dem 5. Januar als neuer CEO der Saxo Bank (Schweiz) AG. Bis dahin bleibt Tobias Straessle interim CEO. Die Ernennung von Antonio Ferrante ist ein wichtiger strategischer Schritt, um das Wachstum in der Schweiz weiter auszubauen. Antonio Ferrante war die letzten 25 Jahre über in der Schweiz bei Grossbanken tätig, unter anderem für die Citigroup, UBS und Credit Suisse, bei der er seit 2001 arbeitete. Er wird dem Verwaltungsrat der Saxo Bank (Schweiz) AG rapportieren.

Saxo Bank (Schweiz) AG wurde im Februar 2008 gegründet und ist seither erfolgreich sowohl im Institutional als auch Private Banking gewachsen. Neu werden internationale Kunden im Institutional Banking aus London oder Kopenhagen (dem Hauptsitz) betreut. Schweizer institutionelle Kunden werden unverändert aus der Schweiz bedient.

Erfahrener Manager
Dennis Malamatinas, seit kurzem Verwaltungsratspräsidenten der Saxo Bank (Schweiz) AG, sagt: “Wir sind sehr erfreut Antonio Ferrante für diese Schlüsselposition gewonnen zu haben. Antonio bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung mit, relevant für alle Aspekte unseres Schweizer Geschäftes wie auch des Handelsgeschäfts, Asset Managements und Private Bankings. Wir danken dem bisherigen CEO Søren Mose, sowie seinem Management-Team bestehend aus Ian Keates and Martin Beinhoff für ihr Engagement und wertvollen Beitrag zum gesunden Wachstum der Saxo Bank (Schweiz) AG und wünschen alles Gute für die Zukunft.“

Antonio Ferrante über seine neue Rolle: “Ich freue mich sehr über diese Chance das Geschäft der Saxo Bank in der Schweiz weiter ausbauen zu dürfen und bin überzeugt, dass wir sowohl das Institutional Banking als auch das Private Banking weiter voranbringen – die Möglichkeiten des innovativen Umfelds der Saxo Bank optimal nutzend.“ (Saxo Bank/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.