Schweizer Fondsmarkt stabil auf hohem Niveau

Schweizer Fondsmarkt stabil auf hohem Niveau

Basel – Das Vermögen der in der Statistik erfassten Anlagefonds erreichte im Oktober 2012 rund 708 Mrd. CHF, was im Vergleich zum Vormonat einer Zunahme von 1.2 Mrd. CHF entspricht. Per Ende Oktober 2012 betrug das Totalvolumen der in der Statistik von Swiss Fund Data AG und Lipper erfassten Anlagefonds 707.8 Mrd. CHF. Im Vormonat lag der Vergleichswert bei 706.6 Mrd. CHF. Von den knapp 710 Mrd. CHF entfielen 281.8 Mrd. CHF auf Fonds für institutionelle Investoren.  Dies geht aus einer Mitteilung der Swiss Funds Association SFA vom Montag hervor.

Seit rund drei Jahren hält der Aufschwung an wichtigen Aktienmärkten an. Die derzeitige Rally schaffte mit der Verdoppelung der Kurse sogar einen grösseren Gewinn in kürzerer Zeit als der Aufschwung in den Jahren 2002 bis 2007. Aber die Privatanleger waren lange Zeit verunsichert und hielten sich mit Geldanlagen zurück. Erst im Oktober legten beispielsweise die Aktienfonds wieder markant zu – dieses Phänomen ist europaweit zu beobachten. „Es freut uns, dass die Anleger wieder Mut gefasst haben, in risikoreichere Aktienfonds einzusteigen, und hoffen, dass dies durch eine ansprechende Anlagerendite belohnt wird“, sagte Dr. Matthäus Den Otter, Geschäftsführer der Swiss Funds Association SFA. Zum Vergleich die Entwicklung ausgewählter Indizes: Dow Jones -2.54%, S&P 500 -1.98% und SMI +1.69%. Seit Jahresbeginn weisen diese Indizes ein Wachstum zwischen +7% und +12% aus. Gegenüber dem Euro blieb der Schweizer Franken praktisch stabil (-0.07%), während er gegenüber dem US-Dollar weiter einbüsste (-0.52%).

Nettomittelzuflüsse legen stark zu
Die Nettomittelzuflüsse legten im Vergleich zum Vormonat stark zu und beliefen sich im Oktober 2012 auf fast 4 Mrd. CHF. Wie bereits seit längerer Zeit wurden am meisten Neugelder in Obligationenfonds (+3.4 Mrd. CHF) angelegt, gefolgt von Aktienfonds (+2.2 Mrd. CHF) und – in etwas kleinerem Ausmass – Rohstofffonds (+0.2 Mrd. CHF). Ein anhaltend starker Mittelabfluss war bei Geldmarktfonds (-1.6 Mrd. CHF) zu verzeichnen. (SFA/mc/ps)

Methodik
Die Statistik basiert auf der FINMA-Bewilligungsliste und umfasst alle Fonds schweizerischen Rechts sowie alle ausländischen Fonds, die in der Schweiz zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind, inklusive ihrer institutionellen Anteilsklassen. Ausländische Fonds, welche ausschliesslich qualifizierten Investoren vorbehalten sind, erfasst die Statistik nicht, weil diese Produkte nur privat platziert werden und keine FINMA-Bewilligung erhalten können.

Über SFA
Die 1992 mit Sitz in Basel gegründete Swiss Funds Association SFA ist die Branchenorganisation der Schweizer Fonds- und Asset-Management-Wirtschaft. Ihr Mitgliederkreis umfasst alle wichtigen schweizerischen Fondsleitungen, zahlreiche Vertreter ausländischer kollektiver Kapitalanlagen sowie Asset Manager kollektiver Kapitalanlagen. Diese decken mehr als 95% des in der Schweiz vertriebenen Fondsvermögens ab. Zudem gehören der SFA zahlreiche weitere Dienstleister an, welche im Bereich der kollektiven Kapitalanlage tätig sind. Die SFA ist aktives Mitglied der europäischen Investmentvereinigung European Fund and Asset Management Association (EFAMA) in Brüssel und der weltweit tätigen International Investment Funds Association (IIFA) in Montreal. Weitere Informationen unter: www.sfa.ch. Folgen Sie uns auf Twitter: @SFAinfo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.