Schwyzer Kantonalbank und Nova Vorsorge AG beschliessen strategische Zusammenarbeit

Peter Hilfiker,
Peter Hilfiker, Vorsitzender der Geschäftsleitung Schwyzer Kantonalbank. (Foto: SZKB)

Peter Hilfiker, Vorsitzender der Geschäftsleitung Schwyzer Kantonalbank. (Foto: SZKB)

Schwyz – Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) und die Nova Vorsorge AG sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Kundinnen und Kunden der SZKB erhalten dadurch in Zukunft massgeschneiderte Lösungen in der beruflichen Vorsorge. Die Nova Vorsorge AG und die von ihr verwalteten Pensionskassen Profaro und Phoenix können von der Stabilität der SZKB mit AAA-Rating und sehr starker Eigenkapitalbasis profitieren.

Die SZKB orientierte bereits am 19. Juni 2013 über ihre strategischen Leitplanken für die Jahre 2014 bis 2018. Sie will das Vorsorgegeschäft ausbauen und sich innerhalb der nächsten 5 Jahre als die Vorsorgespezialistin im Kanton für Private und Firmenkunden etablieren. Um dieses Ziel zu erreichen, ist die SZKB mit der Nova Vorsorge AG eine strategische Partnerschaft eingegangen und hat sich an diesem Unternehmen beteiligt. Der Kaufpreis der Minderheitsbeteiligung der SZKB wird nicht offengelegt.

Flexibel und sicher
Dank der Zusammenarbeit mit der Nova Vorsorge AG kann die SZKB ihren Firmen- und Gewerbekunden in Zukunft umfassende Dienstleistungen im Bankgeschäft und in der beruflichen Vorsorge anbieten. Gleichzeitig profitieren Kundinnen und Kunden der Nova Vorsorge AG von Finanz- und Vorsorgelösungen der SZKB sowie deren Freizügigkeitsstiftung. «Flexibel, bedürfnisorientiert und sicher: Sowohl die Schwyzer Kantonalbank als auch die Nova Vorsorge AG sehen sich diesen Werten nachhaltig verpflichtet» betont Nicole A. Reinhard, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiterin Private Banking der Schwyzer Kantonalbank. «Wir sind stolz darauf, vertraut die Schwyzer Kantonalbank inskünftig auf unsere Lösungen», betont Serge Aerne, Vorsitzender der Geschäftsleitung und Mehrheitsaktionär der Nova Vorsorge AG. Um den Wissensaustausch zwischen den beiden Unternehmen zu intensivieren, wird die SZKB im Verwaltungsrat der Nova Vorsorge AG Einsitz nehmen. (SZKB/mc/ps)

Über Nova Vorsorge AG
Die Nova Vorsorge AG verwaltet bewährte, dynamische und breit abgestützte Vorsorgewerke. Die 1944 gegründete Profaro und die seit 2012 bestehende dynamische Phoenix werden seit diesem Jahr von der Nova Vorsorge AG verwaltet. Profaro durfte mit ihren flexiblen Vorsorgelösungen gerade im KMU-Bereich schon zahlreiche Auszeichnungen entgegennehmen, Phoenix ihrerseits war mit ihrem einzigartigen Vollversicherungsmodell während der letzten beiden Jahre eine der wachstumsstärksten Sammelstiftungen der Schweiz. Insgesamt sind den beiden Vorsorgewerken über 300 Firmen und mehr als 5’000 Versicherte angeschlossen. Die von der Nova Vorsorge AG verwalteten Vermögensanlagen belaufen sich auf rund 400 Millionen Franken. Aufgrund der Beteiligung der SZKB an der Nova Vorsorge AG wird die Nova Vorsorge AG ihren Sitz in den Kanton Schwyz verlegen.

Über Schwyzer Kantonalbank
Die 1890 gegründete Schwyzer Kantonalbank (SZKB) ist mit rund 480 Mitarbeitenden die führende Bank im Kanton Schwyz. Sie verfügt mit 23 Filialen über ein dichtes Filialnetz und gehört zu den mittelgrossen Schweizer Kantonalbanken. Die SZKB betreut und berät private Kunden, kleine und mittlere Unternehmungen sowie öffentlich-rechtliche Körperschaften. Ihr Kerngeschäft umfasst Konto- und Sparkontoführung, Immobilien- und Firmenfinanzierung, Depotführung, das Festlegen von Anlagestrategien und das Führen von Vermögensverwaltungsmandaten. Zudem begleitet die SZKB ihre Medienmitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.