SIX einigt sich mit International Minerals Corporation

International Minerals Corp (IMZ)

International Minerals Corp (IMZ) ist im Gold- und Silberabbau tätig.

Zürich – SIX Exchange Regulation hat sich mit International Minerals Corporation zu Rechnungslegungsverstössen im IFRS-Halbjahresabschluss 2011/12 geeinigt. Die festgestellten Mängel beziehen sich auf die Darstellung der Erfolgsrechnung sowie die Angaben zur Bewertung von Wertschriften. Als Teil der Einigung muss die Gesellschaft in die IFRS-Ausbildung ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen investieren.

International Minerals Corporation (Whitehorse, Yukon Territory, Kanada) hat im Halbjahresabschluss 2011/12 per 31. Dezember 2011 für die Darstellung der Erfolgsrechnung eine Präsentationsform gewählt, die unter International Financial Reporting Standards (IFRS) in dieser Form nicht zulässig ist. Dies führte unter anderem dazu, dass das Zwischentotal aller Aufwendungen um USD 1,9 Millionen (36,6%) zu niedrig ausgewiesen wurde. Darüber hinaus war aus der von International Minerals Corporation gewählten Darstellung der Erfolgsrechnung der in der Periode erzielte Umsatzerlös nicht als solcher erkennbar. Diese fehlerhafte Darstellung hatte keinen Einfluss auf den von International Minerals Corporation für das Halbjahr ausgewiesenen Periodengewinn in Höhe von USD 26,3 Millionen.

Fehlerhafte Offenlegung
Weiter wurden in den Erläuterungen zum IFRS-Halbjahresabschluss 2011/12 die von der Gesellschaft gehaltenen Wertschriften als liquide und marktgängige Titel beschrieben (Stufe 1), obwohl USD 395,7 Tausend (9,5%) lediglich zu historischen Kosten (Stufe 3) angesetzt werden konnten. Auch wenn diese fehlerhafte Offenlegung die eigentliche Bewertung dieser Wertschriften nicht beeinflusst hat, so wurde dem Anleger qualitativ wesentliche Information zur Bewertungsmethodik vorenthalten.

Im Rahmen der Einigung hat sich International Minerals Corporation verpflichtet, die Rechnungslegungsexpertise ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch zusätzliche IFRS-Ausbildung zu verbessern. Weiter wird die Gesellschaft die begangenen Fehler im Jahresabschluss 2012 sowie im Halbjahresabschluss 2012/13 offenlegen und korrigieren.

Untersuchung abgeschlossen
Die Untersuchung gegen International Minerals Corporation wurde mit einer Einigung abgeschlossen, weil dadurch gegenüber einem ordentlich abgeschlossenen Sanktionsverfahren eine schnellere Information der Öffentlichkeit erreicht werden konnte. Eine Einigung muss gemäss Verfahrensordnung veröffentlicht werden. (SIX/mc/ps)

Über SIX Exchange Regulation
SIX Exchange Regulation vollzieht die bundesrechtlich vorgegebenen Aufgaben, die vom Regulatory Board erlassenen Regeln und überwacht deren Einhaltung. SIX Exchange Regulation verhängt Sanktionen, soweit die Reglemente diese Kompetenz erteilen, oder stellt Sanktionsanträge an die Sanktionskommission von SIX Swiss Exchange.  
SIX Exchange Regulation untersteht direkt dem Verwaltungsratspräsidenten von SIX Group, was die Unabhängigkeit von SIX Exchange Regulation vom operativen Geschäft von SIX Swiss Exchange gewährleistet. SIX Exchange Regulation ist unterteilt in die Bereiche Listing & Enforcement, welcher für die Emittentenregulierung zuständig ist und Surveillance & Enforcement, welcher die Handelsüberwachung wahrnimmt.                
www.six-exchange-regulation.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.