SIX stellt den neuen Schweizer Geldmarkt für SNB und Finanzinstitute zur Verfügung

Urs Rüegsegger

Urs Rüegsegger, CEO SIX Group. (Foto: SIX Group)

Zürich – Seit dem 2. Mai 2014 betreibt SIX neu die Handelsplattform des Schweizer Geldmarktes. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) tätigt ihre geldpolitischen Operationen sowie die Auktionen von Bundesanleihen und Geldmarkt-Buchforderungen über die Handelsplattform von SIX. Die Handelsplattform trägt wesentlich zur Stabilität und Effizienz des schweizerischen Finanzsystems bei.  

Das Repo-Geschäft ist ein besichertes Kreditgeschäft und stellt für Finanzinstitute, aber auch für die SNB, ein wichtiges Instrument zur Liquiditätssteuerung und -versorgung dar. Die SNB entschied, ihre geldpolitischen Operationen ab Mai 2014 über die Handelsplattform von SIX statt wie bisher über die Plattform der Eurex durchzuführen. Damit werden Handel, Wertschriftenabwicklung und Zahlungsverarbeitung als vollintegrierte Lösung aus einer Hand in 13 verschiedenen Währungen angeboten. Die von SIX betriebene Handelsplattform steht schweizerischen und europäischen Finanzinstituten zur Verfügung, die an den Offenmarktoperationen und den stehenden Fazilitäten der SNB teilnehmen möchten.

Weiterer Ausbau
In nächsten Schritten baut SIX diese Plattform und Abwicklungsinfrastruktur weiter aus. Ab Herbst 2015 sind neue Funktionen und weitere Marktsegmente geplant. Auch die Bewirtschaftung von Sicherheiten (Collaterals) soll wesentlich verbessert werden. SIX leistet damit als Betreiberin der schweizerischen Finanzmarktinfrastruktur einen weiteren Beitrag zur Stabilität und Krisenresistenz des Schweizer Finanzplatzes.

Urs Rüegsegger, Group CEO SIX: «Wir sind stolz, für die Finanzinstitute und die SNB die für den Schweizer Geldmarkt zentrale Handelsplattform zu betreiben. Als Teil der Swiss Value Chain leistet die Geldmarkt-Handelsplattform von SIX einen zukunftsweisenden Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit des schweizerischen Finanzsystems.» (SIX/mc/ps)

Repo-Geschäft (Repurchase Agreement)
Besichertes Kreditgeschäft, das einen Verkauf und späteren Rückkauf von Wertpapieren kombiniert. Beim Abschluss des Geschäftes wird vereinbart, dass der Geldnehmer die Wertpapiere zu einem bestimmten Zeitpunkt zum selben Preis zurückkaufen wird. Für dieses Kreditgeschäft wird ein Zins, der sogenannte Repo-Zins, vereinbart. Die Laufzeit eines Repo-Geschäftes kann von einem Tag bis zu mehreren Monaten betragen.  

SIX
SIX betreibt die schweizerische Finanzplatzinfrastruktur und bietet weltweit umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Wertschriftenhandel und -abwicklung sowie Finanzinformationen und Zahlungsverkehr an. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (rund 140 Banken verschiedenster Ausrichtung und Grösse) und erwirtschaftete 2013 mit über 3‘700 Mitarbeitenden und Präsenz in 24 Ländern einen Betriebsertrag von 1,58 Milliarden Schweizer Franken und ein Konzernergebnis von 210,2 Millionen Schweizer Franken. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.