Spitzenmanager Eric Varvel verlässt Credit Suisse nach 30 Jahren

Eric Varvel
Eric Varvel. (Foto: Credit Suisse)

Zürich – Der langjährige Spitzenmanager Eric Varvel, derzeit CEO der Credit Suisse USA und Präsident der CS-Investment Bank, verlässt die Grossbank. «Im Namen der Credit Suisse möchte ich Eric für seinen Beitrag zum Unternehmen in den letzten 30 Jahren danken», erklärte Konzernchef Thomas Gottstein in einer den Nachrichtenagenturen AWP und Reuters am Montag vorliegenden Mitteilung.

Nach Varvels Ausscheiden werde James Walker bis auf weiteres die Credit Suisse Holdings (USA) Inc führen. Varvel arbeitete in verschiedenen leitenden Positionen im asiatisch-pazifischen Raum, in Nord- und Südamerika und in der Region EMEA, hiess es. Die Credit Suisse bestätigte den Inhalt des Memos.

Die «Financial Times» hatte vergangene Woche berichtet, Varvel wolle die Credit Suisse verlassen und einer der Gründe für den Schritt seien Meinungsverschiedenheiten mit dem neuen Verwaltungsratspräsidenten Antonio Horta-Osario. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.