Swiss International Finance Forum 2016

Mark Branson

FINMA-Direktor Mark Branson ist wie im vergangenen Jahr am Finance Forum präsent. (© SIFF 2015)

Bern – Am 28. Juni 2016 findet in Bern zum dritten Mal die Finanzmarktkonferenz Swiss International Finance Forum statt. Rund 25 Top-Speaker aus dem In- und Ausland diskutieren unter dem Motto «Back to Growth» über erfolgsversprechende Wege in die Zukunft der Finanzindustrie. Besonders im Fokus steht das Thema Fintech.

Schwankende Wechselkurse, volatile Aktienmärkte und die anhaltende Tiefzinspolitik der Notenbanken sorgen weltweit für eine instabile Wirtschaftslage. In der Schweiz hat insbesondere der Frankenschock die wirtschaftliche Entwicklung des vergangenen Jahres geprägt. Wird im aktuell unsicheren Umfeld der Grundstein für die nächste Krise gelegt, oder bieten die dynamischen Märkte auch Chancen? Diese und weitere Fragen werden am Swiss International Finance Forum 2016 von rund 25 nationalen und internationalen Top-Speakern beantwortet. Unter dem Motto «Back to Growth» richten die Expertinnen und Experten den Blick in die Zukunft und zeigen auf, wie neue Geschäftsmodelle entwickelt und Wachstumspotenziale genutzt werden können. Besondere Beachtung finden neue Produkte der Finanztechnologie (Fintech), die als wichtige Treiber der Wettbewerbsfähigkeit die Branche nachhaltig verändern können.

Sorgfältig ausgewählte Speaker aus dem In- und Ausland
Die NZZ Konferenzen & Services als Veranstalter freuen sich, den 350 Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Politik und Aufsichtsbehörden ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. Sergio P. Ermotti, Group CEO der UBS Group AG, eröffnet die Finanzmarktkonferenz mit einem Blick auf das internationale Big Picture. Auf den Auftritt von Finanzminister Ueli Maurer folgt eine Paneldiskussion zum Thema Regulierung mit Mark Branson, Direktor der FINMA und Patrick Odier, Präsident der Schweizerischen Bankiervereinigung. Danach zeigt Thomas M. Fortin, Managing Director von BlackRock, wie das Asset Management zukünftig neu definiert wird.

Im anschliessenden Themenblock zur Zukunft von Mobile Payment beleuchten die Expertinnen und Experten die technologische Perspektive. Anschliessend wagt der international angesehene Ökonom und HarvardProfessor Kenneth Rogoff einen makroökonomischen Ausblick auf die Welt von morgen.

Den Konferenztag runden die Verwaltungsratspräsidenten Axel A. Weber, UBS Group AG und Urs Rohner, Credit Suisse Group AG, ab. Zwischen den Keynote-Referaten haben die Teilnehmenden in drei Breakout Sessions die Möglichkeit, ihr Wissen in den Themengebieten «Digital Asset Management», «Blockchain» und «Crowdfunding» zu vertiefen.

Weitere Informationen zum Swiss International Finance Forum 2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.