Swiss Life Asset Managers: Thierry Van Rossum zum CEO Third-Party Asset Management ernannt

Thierry Van Rossum
Thierry Van Rossum, CEO Third-Party Asset Management bei Swiss Life Asset Management. (Foto: zvg)

Thierry Van Rossum. (Foto: zvg)

Zürich – Swiss Life Asset Managers hat Thierry Van Rossum zum CEO Third-Party Asset Management ernannt. Van Rossum ist gegenwärtig Chief Investment Officer (CIO) von Swiss Life France. Er übernahm die neue Position als CEO Third-Party Asset Management (TPAM) per 1. Dezember 2015. Er wird weiter als CIO von Swiss Life Frankreich tätig sein, bis sein Nachfolger bekannt ist. Thierry Van Rossum berichtet direkt an Stefan Mächler, Group CIO von Swiss Life.

In seiner neuen Position Thierry Van Rossum für die weitere Entwicklung und Umsetzung von Swiss Life Asset Managers‘ Wachstumsstrategie im Drittkundengeschäft in den Kernmärkten Schweiz, Frankreich und Deutschland verantwortlich sein. Die verwalteten Vermögen in diesem Bereich konnten in den letzten fünf Jahren mehr als verdreifacht werden und lagen Ende Juni 2015 bei knapp 35 Mrd Franken. Bis Ende 2018 will Swiss Life Asset Managers die verwalteten Vermögen im Drittkundengeschäft auf 50 Mrd Franken steigern.

Van Rossum ist seit 2011 CIO von Swiss Life France. Er habe grosse Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung der Anlagestrategie von Swiss Life und habe erfolgreich Teams im Portfolio Management, Investment Operations und Immobilien geführt, heisst es in einer Medienmitteilung. Bevor Van Rossum 2009 zu Swiss Life Asset Managers stiess, war er Chief Operations Officer (COO) von Swiss Life in Frankreich. Davor war er Chief Financial Officer (CFO) von Swiss Life in Belgien. Er hat einen Masters-Abschluss in Philologie und ein Nachdiplom-Abschluss in Management und Finance der Solvay Brussels School. (mc/pg)

Swiss Life Asset Managers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.