Swiss Life plant offenbar neues Sparprogramm

Swiss-Life-CEO Bruno Pfister.

Zürich – Der Lebensversicherer Swiss Life will offenbar im Anschluss an das bis Ende 2012 laufende «Milestone»-Programm ein neues Effizienzsteigerungsprogramm auflegen. Die Swiss Life werde das neue Sparprogramm am Investorentag im kommenden November präsentieren, schreibt die «Sonntagszeitung» (SoZ; Ausgabe vom 12.02.) mit Bezug auf drei Quellen aus dem Umfeld des Verwaltungsrates.

Gemäss den Insidern werde sich das neue Programm in ähnlichen Dimensionen bewegen wie das 2010 lancierte «Milestone»-Paket. Damit wollte der Lebensversicherer die Kostenbasis aus dem Jahr 2008 bis Ende 2012 um 350 bis 400 Mio CHF senken. Mit Massenentlassungen sei aber nicht zu rechnen, so eine Quelle. Es gelte lediglich, die natürliche Personalfluktuation richtig zu managen.

Überraschend gutes Ergebnis 2011 erwartet
Per Ende Jahr habe die Swiss Life die «Milestone»-Massnahmen bereits zu 95% umgesetzt, heisst es im Bericht weiter. Aufgrund der verbesserten Rentabilität werde das Unternehmen Ende Februar ein überraschend gutes Jahresergebnis präsentieren. Ausserdem habe das Geschäft mit der beruflichen Vorsorge massiv angezogen und auch die Rentabilität des Immobilienportfolios habe sich verbessert. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.