Sygnum startet die erste Phase des institutionellen Zugangs zu dezentraler Finanzierung

Sygnum startet die erste Phase des institutionellen Zugangs zu dezentraler Finanzierung
Thomas Eichenberger, Head of Business Units bei der Sygnum Bank

Zürich – Sygnum Bank gab bekannt, dass sie regulierte Bankdienstleistungen für führende dezentrale Finanz (DeFi) Token, Aave, Aragon, Curve, Maker, Synthetix, Uniswap und 1inch Network eingeführt hat. Sygnum Bank fügt auch Bankdienstleistungen für die stablecoin, USDC. Diese bedeutende Erweiterung des Token-Angebots von Sygnum markiert den ersten Meilenstein in Sygnums Bestreben, eine Brücke zwischen zentralem und dezentralem Finanzwesen (DeFi) zu schlagen.

  • Der in DeFi-Anwendungen gebundene Gesamtwert (TVL) ist von 1 Mrd. USD vor einem Jahr auf jetzt 60 Mrd. USD gestiegen(1) – ein klares Indiz dafür, dass DeFi eine zunehmend relevante Rolle bei der Gestaltung des Finanzwesens der Zukunft spielen wird
  • Die Einführung von Verwahrungs- und Handelsdienstleistungen für DeFi-Token ist nur der erste Schritt, dem die Einführung einer Reihe von renditebringenden Produkten im gesamten Bank- und Vermögensverwaltungsangebot von Sygnum folgen wird
  • Parallel dazu arbeitet Sygnum mit führenden DeFi-Protokollen zusammen, um eine innovative Reihe von maßgeschneiderten DeFi-Lösungen zu entwickeln, die sich an institutionelle und private qualifizierte Kunden richten

Sygnum führt ein Portfolio von DeFi-Tokens ein
DeFi ist der Oberbegriff für eine wachsende Zahl dezentraler Anwendungen, die auf öffentlichen Blockchains ohne Zwischenhändler arbeiten. Es zielt darauf ab, ein neues Maß an Effizienz und Service-Innovation in einer Reihe von traditionellen und neuen finanziellen Anwendungsfällen zu liefern, und hat bereits 60 Milliarden USD Total Value Locked (TVL) innerhalb seines Ökosystems und wird weiter wachsen. Darüber hinaus werden die Skalierbarkeit und der Wert dieser DeFi-Anwendungen durch das laufende Ethereum 2.0-Upgrade, die öffentliche Blockchain, auf der die überwiegende Mehrheit der DeFi-Anwendungen gehostet wird, und die weitere Einführung von Layer-2-Skalierungslösungen erheblich gesteigert.

Sygnum Bank bietet nun institutionelle Verwahrung und geregelten Handel für ein Portfolio von führenden DeFi Token, die alle eine starke Markttraktion im vergangenen Jahr gesehen haben, einschließlich:

  • Aave (AAVE) – Liquiditätsprotokoll für die Verzinsung von Einlagen und die Ausleihe von Vermögenswerten
  • Aragon (ANT) – Suite von Anwendungen und Dienstleistungen, die neue Formen der Governance für globale Organisationen ermöglichen
  • Curve (CRV) – dezentralisierte Börse mit Fokus auf Stablecoins
  • Maker (MKR) – Kreditplattform, die überbesicherte Kredite ermöglicht, um DAI, einen an den US-Dollar gekoppelten Stablecoin, zu verwalten
  • Synthetix (SNX) – Derivate-Liquiditätsprotokoll, das es Nutzern ermöglicht, ein Engagement in einer Vielzahl von Vermögenswerten auf der Ethereum-Blockchain einzugehen
  • Uniswap (UNI) – eine dezentrale Börse, die den Handel mit einer breiten Palette von ERC-20-Token ermöglicht
  • 1inch Network (1INCH) – dezentrales Netzwerk für dezentralisierte Protokolle auf Ethereum, Binance Smart Chain und Polygon

Darüber hinaus wird Sygnum die Verwahrung und den Handel für USD Coin anbieten, einem führenden Stablecoin, der im DeFi-Bereich verwendet wird.

Direktinvestition in Token aktuell möglich
In der ersten Phase können Sygnum-Kunden direkt in diese Token investieren und auf eine vollständige Suite von Bankdienstleistungen zugreifen, einschließlich Verwahrungs-, Transfer- und Handelsdienstleistungen in institutioneller Qualität. In späteren Phasen wird Sygnum eine Reihe von renditeträchtigen DeFi-Produkten und -Dienstleistungen über sein Bank- und Vermögensverwaltungsangebot anbieten und mit ausgewählten DeFi-Partnern maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden entwickeln.

Thomas Eichenberger, Head of Business Units bei der Sygnum Bank, sagt: «Die Innovationen im DeFi-Bereich haben das Potenzial, viele der bestehenden traditionellen Anwendungsfälle in der Finanzbranche zu verändern. Sie bieten auch die Möglichkeit, neue, hochmoderne digitale Anlageprodukte und -dienstleistungen zu entwickeln, die unseren Kunden sehr attraktive Renditeprofile bieten, insbesondere in einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld.»

Zusammenarbeit mit führenden DeFi-Protokollen zur Entwicklung regulierter DeFi-Produkte und -Dienstleistungen
Als Pionier bei der Einführung innovativer digitaler Asset-Produkte in den regulierten Bereich arbeitet Sygnum mit führenden DeFi-Protokollen zusammen, um den Kunden eine Reihe von DeFi-Produkten und -Dienstleistungen anzubieten. Diese werden nahtlos mit den wichtigsten nationalen Währungen, Kryptowährungen, einem digitalen CHF und Asset-Tokens in einem Konto integriert, wodurch das DeFi-Universum bankfähig, bequem und vertrauenswürdig wird.

Stani Kulechov, CEO von Aave: «Sygnums Custody-Lösung auf institutioneller Ebene erleichtert den Kunden den Einstieg in das Ökosystem der digitalen Assets. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Ziel, die traditionelle Bankenwelt mit der dezentralen Finanzwelt zu überbrücken.»

Michael Egorov, CEO von Curve: «Ich freue mich sehr über die Anerkennung von Curve Finance durch Sygnum. Sygnum leistet damit Pionierarbeit für eine Brücke zwischen traditioneller und dezentraler Finanzwelt, und ich bin sicher, dass es in Zukunft noch mehr solcher Brücken geben wird – eine Zukunft, in der DeFi ein neues Finanzsystem antreibt: modern, sicher und effizient.»

Sergej Kunz, Mitbegründer von 1inch Network: «Da Sygnum ein echter Trendsetter der modernen Bankenwelt ist, glauben wir, dass diese Partnerschaft für beide Seiten einen großen Nutzen bringen wird. Für die privaten qualifizierten und institutionellen Kunden wird Sygnum ein bequemes Tor zum riesigen DeFi-Markt mit vielen neuen Möglichkeiten.» (Sygnum/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.